Aufstiegskrimi in der Kreisliga

Dornstetter wahren ihre Chance – Verletzungspech bei der „Zweiten“

Besonders kampfstark erwies sich in der Dornstetter „Zweiten“ Dieter Ziefle mit seinen zwei Siegen.

Besonders kampfstark erwies sich in der Dornstetter „Zweiten“ Dieter Ziefle mit seinen zwei Siegen.

In der Kreisliga Freudenstadt eifern drei Mannschaften um die begehrten zwei Aufsteigerplätze. Die Dornstetter stehen mit Empfingen und je 24:6-Punkten momentan auf Platz eins und zwei. Der SV Mitteltal ist in Lauerstellung mit 24:8-Punkten auf Platz drei. Und da kann sich aber noch manches ändern; denn die Dornstetter haben unter den Kontrahenten das noch schwierigste Restprogramm zu bewältigen, was letztendlich den Ausschlag geben wird.

Mit diesen Gedanken im Hinterkopf  trat die Mannschaft am vergangenen Spieltag im Lokalkampf zu Hause gegen den TTC Lützenhardt an und musste gewinnen. Matthias Pfefferle, derzeit verletzt, wurde von Sebastian Beier allerdings gut vertreten, so dass mit Michael Kugler, Jochen Raaf, Patrick Graf, Uwe Böttcher, Sebastian Beier und Jürgen Seeger eine schlagkräftige Mannschaft an die Tische trat.

Das Spiel begann im Doppel Kugler/Raaf gegen Schmid/Paffrath mit einer überraschend glatten 0:3-Niederlage der Hausherren, was aber – man höre und staune – an diesem Tag der einzige Gästesieg sein sollte. Bis auf die enge 5-Satz-Partie von Michael Kugler über Martin Schmid lief dann alles schnell ab, so dass in nicht einmal zwei Stunden das Spiel mit 9:1 für den TVD gewonnen war.

Schwer wird es schon im nächsten Spiel, wenn beim TSV Freudenstadt Farbe bekannt werden muss. Wenn neben der guten, vorhandenen Motivation auch die Aufstellung stimmt, liegt ein Erfolg nahe.

Die zweite Mannschaft hatte den TSV Altheim zu Gast und spielte mit Ewald Kugler, Denis Amtmann, Dieter Ziefle, Ralf Schimanski, Bruno Letzgus und Jürgen Nestle in guter Aufstellung.

Dennoch geriet man schnell mit 1:4 in Rückstand, legte aber mit Siegen von Ziefle, Schimanski, Letzgus und Nestle auf 5:4 vor. Nachdem Ewald Kugler an Tisch eins zum 5:5 abgab und im nächsten Spiel Denis Amtmann verletzt aufgeben musste, war der Faden gerissen und es kamen nur noch zwei Siege von Dieter Ziefle und Bruno Letzgus, zumal das Schlussdoppel Kugler/Amtmann auch noch kampflos zum 7:9 an den Gegner ging.

In der Tabelle heißt das: öfter in den Rückspiegel schauen und die Abstiegskandidaten durch Siege auf Distanz halten.

In der Bezirksklasse Jungen U 18 steht die Mannschaft nach dem Sieg von Leo Letzgus, Sabine und Franziska Schmid sowie Simon Goldmann nach dem 6:2-Auswärtssieg beim TTC Egenhausen auf dem zweiten Tabellenplatz.

Im NachwuchsCup Gruppe Mitte gewannen Nicole Wanscheid, David Soballa, Rahel Rex und Yasmin Sailer mit einer feinen Leistung gegen den CVJM Grüntal mit 6:1.

 

 

Jetzt kommentieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Datenschutzhinweise

Schließen