Turnverein richtet Geschäftsstelle ein

Hauptversammlung Turnverein Dornstetten

Bei der Hauptversammlung des Turnvereins Dornstetten ehrte Vorsitzende Carmen Felchle (links) zahlreiche Mitglieder. Zu Ehrenmitgliedern wurden Monika Röckle (Vierte von links), Gisela Ott (vorne Mitte), Gerhard Engelen (hinten Mitte) und Bernhard Allgeier (hinten, Zweiter von rechts) ernannt. Foto: Ade Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Uwe Ade
Dornstetten. Vier neue Ehrenmitglieder kürte der Turnverein, mit 955 Mitgliedern der größte Verein in Dornstetten, bei seiner Hauptversammlung. Vorsitzende Carmen Felchle wurde nach ihrem ersten Jahr an der Vereinsspitze einstimmig wiedergewählt. Doch es gab auch Veränderungen im Vorstand.

Die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Gerhard Engelen und Bernhard Allgaier gaben ihre Ämter ebenso auf wie Schriftführerin Bianka Schmelzle. Simon Soballa wurde neuer stellvertretender Vorsitzender. Neue Schriftführerin und gleichzeitig Geschäftsführerin ist Nicole Österle. Wiedergewählt wurden Finanzvorstand Olaf Arnold, technischer Vorstand Werner Dauch, die Beisitzer Jens Beck, Ulrike Nestle, Roberto Costantino sowie die Kassenprüfer Ralf Polkowski und Thoma Schulz.

Vorsitzende Carmen Felchle hob die überdurchschnittlichen Verdienste der beiden engagierten Übungsleiterinnen Gisela Ott und Monika Röckle sowie von Bernhard Allgaier und Gerd Engelen hervor und ernannte sie zu Ehrenmitgliedern. Das goldene Ehrenzeichen für 40 Jahre Mitgliedschaft ging an Anni Schürmann.

Für besondere Verdienste ebenfalls mit Gold geehrt wurde Ute Kortus. Silberne Ehrenzeichen für 25 Jahre Mitgliedschaft gingen an Bernhard Hermann, Gerhard Maurer, Gerlinde Kaltenbach, Regine Rathgeber, Helmut Müller, Margit Forster, Andreas Kaupp und Jean Marie Pattberg. Ab August soll im neuen Vereinsraum in der alten Volksschule eine Geschäftsstelle des Turnvereins eingerichtet werden. Einmal im Monat ist dann eine Sprechstunde für alle Mitglieder, Übungs- und Abteilungsleiter vorgesehen.

Herausragende Ereignisse des vergangenen Jahres nannte Vorsitzende Felchle in ihrem Rückblick. Mit 955 blieb die Mitgliederzahl nahezu konstant. Einer der Höhepunkte waren die baden-württembergischen Crossmeisterschaften. Fünf goldene und eine silberne Medaille gingen an die Dornstetter Läufer mit ihrem Leiter Jörg Müller. Die deutschen Crossmeisterschaften finden 2013 in Dornstetten statt. Laut Müller steht die Zusage bereits.

Zur Beteiligung am Stadtfest bemerkte Vorsitzende Felchle, dass zu überlegen sei, wie diese Veranstaltung besser zur Präsentation und als Treffpunkt für den Gesamtverein genutzt werden kann.

TV Dornstetten Hauptversammlung

von links nach rechts: Simon Soballa, Carmen Felchle, Nicole Österle, Olaf Arnold (Foto: Ade Foto: Schwarzwälder-Bote))

Premiere feierte die Stadtmeisterschaft im Beachvolleyball auf dem Beachvolleyball-feld beim Sportplatz. In diesem Jahr will der Turnverein verstärkt an die Schulen herantreten, um mehr Jugendliche für diese Stadtmeisterschaft zu gewinnen. Abschluss des Vereinsjahrs war der Adventslauf. Carmen Felchle gab bekannt, dass von drei beim WLSB gestellten Anträgen für die Kooperation Verein–Schule nur einer für das Mädchenturnen genehmigt wurde. Der Turnverein will jedoch am Ball bleiben. Für dieses Jahr wurden vier Anträge gestellt.

Ein leichtes Minus verzeichnete Finanzvorstand Olaf Arnold in seinem ausführlichen Bericht. Ein Lob sprach Bürgermeister Dieter Flik dem Turnverein aus und freute sich, dass 2013 mit den deutschen Crossmeisterschaften Dornstetten auf nationaler Ebene groß herausgebracht wird.

Über die Seniorengruppe Gymnastik/Schwimmen, die Gruppe „Fit und aktiv älter werden“, über das Sportabzeichen-Training sowie über den Lauf- und Walkingtreff berichteten Maria Grözinger, Roswita Gerlinger, Horst Grözinger sowie Gerti Killinger und Roberto Costantino.

 

Adventslauf 2010: Rico Loy kommt mit Top-Form

Quelle: Schwarzwälder-Bote, 28. November 2010, von Gerd Braun

Adentslauf Rico Loy

Mit einer blendenden Form reiste Rico Loy zum Heimrennen in Dornstetten an. Der in den USA studierende Badenova-Läufer gewann die 15. Auflage in 19:53 Minuten. Fotos: Müller Foto: Schwarzwälder-Bote

Rico Loy hat den 15. Dornstetter Adventslauf gewonnen. Trotz der Kälte und nicht ganz optimaler Streckenverhältnisse lief Loy eine Zeit unter 20 Minuten. Schnellste weibliche Starterin war Badenova-Neuzugang Elena Burkard.

Welch eine Form Rico Loy in den Vereinigten Staaten, wo der Badenova-Läufer studiert, aufgebaut hat, zeigte sich ab der dritten der sechs Runden durch die Dornstetter Altstadt. Die erste Hälfte des Rennens bestritt er noch an der Seite von Badenova-Neuzugang Cian McLoughlin, der sich mit Loy bereits im ersten Drittel des Laufes von den Verfolgern etwas absetzte.

Hinter den beiden klaffte schon eine kleine Lücke, bei der es bis zum Zieleinlauf blieb. Rico Loy wurde nach 19:53 Minuten souveräner Sieger, gefolgt von McLoughlin, der mit 20:07 die magische Grenze auch nur knapp verfehlte.

Auf Rang drei lief mit einer Zeit von 20:29 der Loßburger Benedikt Karus, der seine Vereinskameraden Christian Lenk (20:33), sowie Markus (20:38) und Tobias Giering (20:44) auf Distanz hielt. Vorjahressieger Julian Kreibich musste verletzt passen, war jedoch an der Strecke, um sich das Rennen anzuschauen.

Bei den Frauen hatte ein neues Gesicht im Badenova-Trikot die Nase vorn. Vorjahressiegerin Elena Burkard, damals noch für ihren Heimatverein SV Mitteltal-Obertal startend, kam nach 23:08 Minuten als Erste ins Ziel und unterbot damit ihre Vorjahreszeit um 13 Sekunden – wobei dazu gesagt werden muss, dass im vergangenen Jahr Temperaturen um Minus 20 Grad herrschten.

Zweitschnellste Läuferin war Verena Utz (Laufarena Ortenau), die exakt eine Minute länger brauchte als Elena Burkard. Auf Rang drei landete die auch vom Sommerbiathlon her bekannte Judith Wagner vom LT Starzach, die die 6600 Meter in 24:27 Minuten bewältigte.

Über die weiteren Wettbewerbe des Dornstetter Adventslaufs, allen voran die vier Nachwuchsläufe, berichten wir in Kombination mit den weiteren Resultaten noch in unserer morgigen Ausgabe.

Ergebnisse vom 15. Adventslauf in Dornstetten 2010

 

Adventslauf Dornstetten

Adventslauf Dornstetten

Adventslauf Dornstetten, Quelle Schwabo

Quelle: Schwarzwälder Bote

Bei den Temperaturen von minus 20 Grad im vergangenen Jahr war es 2009 sehr wichtig, sich gut zu kleiden. Ob der Dornstetter Adventslauf auch heuer wieder so frostiges Wetter bietet, wird sich in der kommenden Woche zeigen. Foto: Müller

Dornstetten – Mit all seinen Assen und Neuzugängen wird die LG Badenova Nordschwarzwald den 15. Dornstetter Adventslauf am 19. Dezember bestreiten. Das kündigte Trainer Jörg Müller im Vorfeld der Veranstaltung an.

Zu einem interessanten Zweikampf könnte es in dem am vierten Adventssonntag, um 15.15 Uhr, angesetzten Hauptlauf über 6600 Meter bei den Frauen kommen. Mit der Vorjahressiegerin Elena Burkard und Verena Utz stehen zwei Läuferinnen im Feld, die sich in der am 30. November beendeten Wechselperiode der LG Badenova Nordschwarzwald angeschlossen haben. Im Vorjahr siegte Elena Burkard, an diesem Wochenende bei der Cross-Europameisterschaft in Albufeira für Deutschland am Start, noch im Trikot des SV Mitteltal-Obertal. Verena Utz wechselte aus dem badischen Verband vom TV Biberach nach Württemberg.

Auch bei den Männern sind harte Positionskämpfe der einheimischen Athleten zu erwarten. So ist auch Jörg Müller gespannt auf die Form des in den USA studierenden Rico Loy, der in der kommenden Woche zum Heimaturlaub erwartet wird. Weitere Sieganwärter sind Hindernisspezialist Benedikt Karus und der 2008 und 2008 siegreiche Julian Kreibich, der in diesem Jahr aber lange mit Verletzungen zu kämpfen hatte.

So könnte am 19. Dezember die Stunde eines der Neuzugänge der LG Badenova Nordschwarzwald schlagen. Vielleicht etwas zu kurz ist die Strecke für den früheren irischen Marathonmeister Cian McLoughlin, der bisher für die LG Leinfelden-Echterdingen startete. Von ihm verspricht sich Jörg Müller für die kommende Saison ebenso viel wie von Manuel Groß, der vom TSV Rottweil gekommen ist. Ebenfalls eine Startberechtigung für die Leichtathletikgemeinschaft besitzt für 2011 der Kenianer Gideon Kiplagat Kemboi. Er ist zwar mittlerweile nach einem knapp dreimonatigen Aufenthalt bei Christian Lenk wieder in seine Heimat zurückgekehrt, wird im März aber wieder in Dornstetten erwartet. Den Verein verlassen haben derweil Uwe Katzmarek (LAV Asics Tübingen) und Alexander Görzen (LG Steinlach).

Um die Attraktivität des Dornstetter Adventslaufes weiter zu steigern, bemüht man sich derzeit auch um einen Start der beiden „Altmeister“ Damian Kallabis und Frank Bruder. Bruder war 1996 der erste Herrensieger des Stadtlaufes; Kallabis hält seit 2002 den Streckenrekord mit 19:14 min. Bisher schnellste Frau war im gleichen Jahr Katrin Engelen vom TV Dornstetten (21:54 min). Werden diese Zeiten unterboten, winkt eine Prämie von 75 Euro.

Vor dem Hauptlauf werden am 19. Dezember, ab 13 Uhr, Staffelläufe sowie Rennen für Bambini und Schüler mit Start und Ziel bei der Turn- und Festhalle durchgeführt. Meldungen bis zum 15. Dezember an Jörg Müller, Brunnenstraße 13, 72280 Dornstetten-Aach, Telefon 07443/4638 oder unter www.tv-dornstetten.de/silvesterlauf.

 

Giering läuft vorneweg

Quelle: Schwarzwälder-Bote, 28. November 2010, von Bernd Müller

Adventslauf Weiden

Adventslauf Weiden - Bildquelle: www.laufevents-im-schwarzwald.de

Es herrschte tolles Winterwetter, als sich über 200 hochmotivierte Athletinnen und Athleten trafen, um gemeinsam den 19. internationalen Adventslauf in Weiden in Angriff zu nehmen. Die Sonne blinzelte hin und wieder durch die Schleierwolken, und es herrschten Temperaturen um den Gefrierpunkt, als sich die Läuferinnen und Läufer formierten, die Tagesschnellsten auf den leicht verschneiten aber gut belaufbaren Wegen unweit der Sporthalle Weiden zu ermitteln.

Von der Spitze weg kontrollierte Tobias Giering (LG Badenova Nordschwarzwald) das Geschehen auf der Langstrecke der Männer. Dicht am Mann war Peter Kapitza (TS Schramberg), und der wartete während des gesamten Rennverlaufes immer auf seine Chance. Doch die ließ Tobias Giering nicht zu. Er gewann nach 37:35,5 Minuten den 19. Adventslauf in Weiden. Peter Kapitza folgte in Sichtweite (37:59,1 Minuten) und holte sich den Tagessieg in der M35.

Hinter diesem Duo entbrannte ein spannender Wettbewerb um Platz drei. Diesen entschied Fred Gaiser (SC Loßburg) für sich (39:37,9 Minuten). Damit gewann er auch die Entscheidung in der M40 vor Wolfgang Gauß vom SV Hopfau (39:41,6 Minuten). Reiner Engesser vom Power Team SV Laufen erreichte als Fünfter die Ziellinie und holte sich in der Zeit von 39:50,9 Minuten den Sieg in der M45.

Bilder und Ergebnisse auf http://www.laufevents-im-schwarzwald.de/

 

Hattrick wird schwer

Quelle: Schwarzwälder Bote, 24. November 2010

Adventslauf

Wir freuen uns auch dieses Jahr über eine zahlreiche Teilnahme

(asa). Einen neuen Anlauf auf die im Jahr 2002 aufgestellten Streckenrekorde bei Männern und Frauen nehmen am Sonntag, 19. Dezember, die Teilnehmer des Hauptrennens über 6600 Meter beim 15. internationalen Adventslauf des TV Dornstetten.

Damian Kallabis (VfB Stuttgart, 19:14 min) und Katrin Engelen (LG Badenova Nordschwarzwald/TV Dornstetten, 21:54 min) setzten vor acht Jahren die jetzt noch gültigen Bestmarken. Auch vom Wetter wird es am vierten Advent abhängen, ob diese Zeiten in Gefahr geraten können. Möglicher Anwärter auf eine Bestzeit wäre der derzeit beim Sieger von 2007, Christian Lenk, wohnende Kenianer Gideon Kiplagat Kemboi, sollte er an dem Rennen teilnehmen. Dagegen wird es der zuletzt zweimal in Folge siegreiche Julian Kreibich angesichts seiner langen Verletzungspause schwer haben, den Hattrick zu schaffen.

Vermutlich ihren letzten offiziellen Auftritt im Trikot des SV Mitteltal-Obertal wird beim Adventslauf die Vorjahres-Frauensiegerin Elena Burkard bestreiten. Das große Talent steht vor einem Wechsel zur LG Badenova Nordschwarzwald.

Das Veranstaltungsprogramm des 15. Adventslaufes mit Start und Ziel bei der Turn- und Festhalle beginnt am 19. Dezember, um 13 Uhr, mit den DAK-Schülerstaffellläufen über 5 x 400 m. Es folgen die Läufe der Bambini I (13.45 Uhr, 400 m) und Bambini II (14 Uhr, 800 m). Die Schüler/innen 10/11 gehen um 14.20 Uhr auf ihre 1100 m-Strecke, während die Schüler/innen 12/13 ab 14.40 Uhr 220 m zu bewältigen haben.

Am abschließenden Hauptlauf ab 15.15 Uhr können auch Schnupperstaffeln bis zu drei Teilnehmern starten. Dazu gibt es die Wertung der offenen Dornstetter Stadtmeisterschaften für Hobbyläufer mi jeweils drei Teilnehmern.

Meldungen sind bis zum 15. Dezember zu richten an: Jörg Müller, Brunnenstraße 13, 72280 Dornstetten-Aach, Telefon 07443/4638 oder im Internet unter www.tv-dornstetten.de/index.php/adventslauf-dornstetten

 

Alexander Pütsch sprintet zum Sieg

Alexander Pütsch sichert sich Süddeutschen Meistertitel. Foto: Müller, Quelle: Schwarzwälder Bote, 27. Juli 2010

„Es war wieder einmal sein bekannt schnelles Finish, das Alexander Pütsch (LG Badenova Nordschwarzwald) in St. Wendel den Titel des Süddeutschen Meisters beschert hat. Über 1500 m rang er auf der letzten Rundeden den Neckarsulmer Michael Schüßler nieder und siegte mit 1,45 Sekunden Vorsprung.

3:58.01 Minuten betrug die Endzeit von Alexander Pütsch, die Finalrunde lief der Dornstetter in weniger als einer Minute. Hinter ihm ging es dann eng zu. Schüßler, der mit 3:59.46 Min. Vizemeister wurde, war naur weniger als drei Zehntel schneller als die beiden Drittplatzierten Philipp Schradt (SV Schlau.Com Saar 05) und Joachim Krauth (LSG Aalen, beide 3:59.73).

Die Silbermedaille im Weitsprung holte der für den TSV Freudenstadt startende Patrick Rädler. Sein dritter Sprung  auf 7,40 m war zugleich sein erster gültiger – und auch sein letzter. Weiter sprang nur Martin Jasper (SC Rehlingen), der 7,42 m weit kam.“

Quelle: Schwarzwälder Bote, 27. Juli 2010
Zeitungsartikel als PDF herunterladen (2,4 mb)