Zwei mal Gold für die LG farbtex Nordschwarzwald

Die Gold-Jungs von Markt-Indersdorf

Die Gold-Jungs von Markt-Indersdorf

Benedikt Karus gewinnt bei der Cross DM in Markt Indersdorf die Mittelstrecke der Männer. Mit Platz 7 für Timo Benitz und Platz 10 für Marco Kern sicherten sie sich auch den Titel in der Mannschaftswertung.

 

Timo Benitz zeigt Favoriten die Spikes

Er kam, sah und siegte: Über die exzellent besetzten 1 000 Meter siegte in der Klasse-Zeit von 2:16,90 Minuten völlig überraschend Timo Benitz vor dem hochgelobten Homiyu Tesfaye. FOTO: HAJO

Er kam, sah und siegte: Über die exzellent besetzten 1 000 Meter siegte in der Klasse-Zeit von 2:16,90 Minuten völlig überraschend Timo Benitz vor dem hochgelobten Homiyu Tesfaye. FOTO: HAJO

PLIEZHAUSEN. Schönes Wetter, 1 500 begeisterte Zuschauer, bestens aufgelegte Athleten, tolle Leistungen und zufriedene Organisatoren: Das hochklassig besetzte 24. internationale Läufermeeting in Pliezhausen – im Schönbuchstadion purzelten fünf Meeting-Rekorde – war ein voller Erfolg. Für eine Sensation sorgte über die 1 000 Meter Timo Benitz aus dem Nordschwarzwald. Der 24-Jährige düpierte in der famosen Zeit von 2:16,90 Minuten alle Favoriten

Der Athlet, der überhaupt keine Vorhersage zu seinem Start beim Läufermeeting in Pliezhausen gemacht hatte, sorgte für die Sensation schlechthin und düpierte alle Favoriten. Timo Benitz von der LG farbtex Nordschwarzwald triumphierte vor 1 500 restlos begeisterten Zuschauern in einem hochklassig besetzten 1 000-Meter-Rennen und pulverisierte mit der fantastischen Zeit von 2:16,90 Minuten den Meeting-Rekord des Kenianers Dickson Tuwei vom Vorjahr um mehr als zwei Sekunden (2:18,99).

Dabei hatten alle auf den neuen deutschen Läuferstar und WM-Fünften Homiyu Tesfaye von der LG Eintracht Frankfurt gesetzt und hinter ihm auf den U 20-Europameister Patrick Zwicker und den deutschen Hallenmeister Andreas Lange. Doch in dem so stark wie nie besetzten Rennen knüppelte der erst 22 Jahre alte Läufer aus dem Nordschwarzwald den Lauf seines Lebens aus seinen Beinen heraus. Von Meter zu Meter wurde er immer schneller und 300 Meter vor dem Ziel gab er hinter dem schon zwei Meter in Front liegenden Tesfaye, Gas.

Mehr Motivation brauchte ich nicht, als meine Chance zu sehen, einen so guten Läufer wie Homiyu schlagen zu können«, verriet Benitz anschließend überglücklich und konnte sich das Grinsen nicht verkneifen. »Das ist richtig geil. Etwas Größeres gibt’s für mich gar nicht, als mit so einem Lauf in die Geschichtsbücher gespurtet zu sein.« Er flog die letzten 200 Meter nur so über die Bahn. Mit der fabelhaften Zeit steht der Student der Luft-und Raumfahrttechnik nun auf Platz elf der »ewigen« deutschen Bestenliste. 1993 ist zuletzt der Olympiadritte von Seoul, Jens-Peter Herold, über die 1 000 Meter in diesem Zeit-Bereich gelaufen (2:16,52). »Das ist ein Quantensprung für Timo«, zeigte sich auch Bundestrainer Jens Boyde überrascht. Dabei hatte Benitz erst vor etwas über eine Woche im Alleingang auch über die 800 Meter in 1:47,42 Minuten eine deutsche Jahresbestleistung aufgestellt. Großen Anteil an der schnellen Zeit in Pliezhausen hatte aber auch der als »Wunderläufer« gehandelte gebürtige Äthiopier Tesfaye. Der 20-Jährige aus Frankfurt lief volles Risiko und kam in 2:17,56 Minuten ebenfalls in einer sehr guten Zeit als Zweiter ins Ziel. »Das ist Sport. Ich habe mein schnelles 1 500-Meter-Rennen von vor einer Woche in Doha noch in meinen Knochen gespürt. Aber das hier in Pliezhausen war trotzdem ein Gewinn für mich, denn es war wie ein sehr hartes Training. Ich kann auch noch schneller laufen als heute, aber ich bin keine Maschine«, sagte Tesfaye lächelnd

Quelle: Reutlinger General-Anzeiger, 04.06.14, Gabriela Thoma

 

Läufertruppe des TV Dornstetten rüstet auf

Neuzugänge Cian McLoughlin, Verena Utz und Elena Burkard

Die Läuferabteilung des TV Dornstetten rüstet personell auf : Cian McLoughlin, Verena Utz und Elena Burkard (von links) gehören ab diesem Jahr mit zu den Athleten der LG Badenova Nordschwarzwald. Foto: Müller Foto: Schwarzwälder-Bote

Trainer Jörg Müller möchte Ihnen heute einen kleinen Abriss des letzten Jahres und einen Ausblick auf die nächsten zwei Jahre geben: 2010 ist nach Ansicht von Trainer Jörg Müller für die Sportler der LG Badenova Nordschwarzwald „sportlich eigentlich normal verlaufen.“ Für das gerade begonnene Jahr hat die in Dornstetten ansässige Leichtathletikgemeinschaft personell aufgerüstet. Und für 2012 plant man einen besonderen Coup.:

Als offizieller Kandidat des Württembergischen Leichtathletik-Verbandes hat der TV Dornstetten beste Chancen, am 9. März 2012 erstmals eine deutsche Meisterschaft im Crosslauf ausrichten zu können. Bei den Hallenmeisterschaften Ende Februar in Leipzig wird der Deutsche Leichtathletikverband seine Entscheidung bekannt geben, welcher Verein mit der Ausrichtung der DM im Jahr der Olympischen Spiele von London betraut wird.

„Daher will ich im Hinblick auf die baden-württembergischen Meisterschaften am 19. Februar auch nicht von einer Generalprobe sprechen“, hängt Jörg Müller die Landesmeisterschaften in wenigen Wochen nicht zu hoch. Der organisatorische Aufwand halte sich bei den Crossmeisterschaften auf Landesebene in Grenzen, so Müller, „beim Silvesterlauf ist deutlich mehr zu tun.“ Weil sich für die Titelkämpfe 2011 im badischen Verband kein Veranstalter fand, hatte sich der TV Dornstetten auch schnell bereit erklärt in die Bresche zu springen. Sollte man tatsächlich die deutsche Meisterschaft zugesprochen bekommen, wird aber mehr Einsatz gefordert. Doch auch das bekomme man im Verein nach den Erfahrungen der Vorjahre in den Griff, ist der Leichtathletik-Coach sicher: „Bei den LBS-Triathlon-Cup-Rennen waren schließlich von uns schon bis zu 140 Helfer im Einsatz. Das stemmen wir dann schon.“

Ja, liebe Vereinsmitglieder, liebe Freunde der Läufer, liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Dornstetten, da steht wieder ein großes sportliches Ereignis an , das Sie alle mit erleben dürfen: Am 19 Februar richtet der TV Dornstetten und hier vor allem die Läuferabteilung und der Lauftreff die baden-württembergischen Meisterschaften im Crosslauf aus.

Merken sie sich diesen Termin schon mal vor. Genaueres erfahren Sie dann im nächsten Amtsblatt!

Bis dahin, eine gute Woche wünscht Ihnen Ihr TV Dornstetten

 

Adventslauf 2010: Rico Loy kommt mit Top-Form

Quelle: Schwarzwälder-Bote, 28. November 2010, von Gerd Braun

Adentslauf Rico Loy

Mit einer blendenden Form reiste Rico Loy zum Heimrennen in Dornstetten an. Der in den USA studierende Badenova-Läufer gewann die 15. Auflage in 19:53 Minuten. Fotos: Müller Foto: Schwarzwälder-Bote

Rico Loy hat den 15. Dornstetter Adventslauf gewonnen. Trotz der Kälte und nicht ganz optimaler Streckenverhältnisse lief Loy eine Zeit unter 20 Minuten. Schnellste weibliche Starterin war Badenova-Neuzugang Elena Burkard.

Welch eine Form Rico Loy in den Vereinigten Staaten, wo der Badenova-Läufer studiert, aufgebaut hat, zeigte sich ab der dritten der sechs Runden durch die Dornstetter Altstadt. Die erste Hälfte des Rennens bestritt er noch an der Seite von Badenova-Neuzugang Cian McLoughlin, der sich mit Loy bereits im ersten Drittel des Laufes von den Verfolgern etwas absetzte.

Hinter den beiden klaffte schon eine kleine Lücke, bei der es bis zum Zieleinlauf blieb. Rico Loy wurde nach 19:53 Minuten souveräner Sieger, gefolgt von McLoughlin, der mit 20:07 die magische Grenze auch nur knapp verfehlte.

Auf Rang drei lief mit einer Zeit von 20:29 der Loßburger Benedikt Karus, der seine Vereinskameraden Christian Lenk (20:33), sowie Markus (20:38) und Tobias Giering (20:44) auf Distanz hielt. Vorjahressieger Julian Kreibich musste verletzt passen, war jedoch an der Strecke, um sich das Rennen anzuschauen.

Bei den Frauen hatte ein neues Gesicht im Badenova-Trikot die Nase vorn. Vorjahressiegerin Elena Burkard, damals noch für ihren Heimatverein SV Mitteltal-Obertal startend, kam nach 23:08 Minuten als Erste ins Ziel und unterbot damit ihre Vorjahreszeit um 13 Sekunden – wobei dazu gesagt werden muss, dass im vergangenen Jahr Temperaturen um Minus 20 Grad herrschten.

Zweitschnellste Läuferin war Verena Utz (Laufarena Ortenau), die exakt eine Minute länger brauchte als Elena Burkard. Auf Rang drei landete die auch vom Sommerbiathlon her bekannte Judith Wagner vom LT Starzach, die die 6600 Meter in 24:27 Minuten bewältigte.

Über die weiteren Wettbewerbe des Dornstetter Adventslaufs, allen voran die vier Nachwuchsläufe, berichten wir in Kombination mit den weiteren Resultaten noch in unserer morgigen Ausgabe.

Ergebnisse vom 15. Adventslauf in Dornstetten 2010

 

Adventslauf Dornstetten

Adventslauf Dornstetten

Adventslauf Dornstetten, Quelle Schwabo

Quelle: Schwarzwälder Bote

Bei den Temperaturen von minus 20 Grad im vergangenen Jahr war es 2009 sehr wichtig, sich gut zu kleiden. Ob der Dornstetter Adventslauf auch heuer wieder so frostiges Wetter bietet, wird sich in der kommenden Woche zeigen. Foto: Müller

Dornstetten – Mit all seinen Assen und Neuzugängen wird die LG Badenova Nordschwarzwald den 15. Dornstetter Adventslauf am 19. Dezember bestreiten. Das kündigte Trainer Jörg Müller im Vorfeld der Veranstaltung an.

Zu einem interessanten Zweikampf könnte es in dem am vierten Adventssonntag, um 15.15 Uhr, angesetzten Hauptlauf über 6600 Meter bei den Frauen kommen. Mit der Vorjahressiegerin Elena Burkard und Verena Utz stehen zwei Läuferinnen im Feld, die sich in der am 30. November beendeten Wechselperiode der LG Badenova Nordschwarzwald angeschlossen haben. Im Vorjahr siegte Elena Burkard, an diesem Wochenende bei der Cross-Europameisterschaft in Albufeira für Deutschland am Start, noch im Trikot des SV Mitteltal-Obertal. Verena Utz wechselte aus dem badischen Verband vom TV Biberach nach Württemberg.

Auch bei den Männern sind harte Positionskämpfe der einheimischen Athleten zu erwarten. So ist auch Jörg Müller gespannt auf die Form des in den USA studierenden Rico Loy, der in der kommenden Woche zum Heimaturlaub erwartet wird. Weitere Sieganwärter sind Hindernisspezialist Benedikt Karus und der 2008 und 2008 siegreiche Julian Kreibich, der in diesem Jahr aber lange mit Verletzungen zu kämpfen hatte.

So könnte am 19. Dezember die Stunde eines der Neuzugänge der LG Badenova Nordschwarzwald schlagen. Vielleicht etwas zu kurz ist die Strecke für den früheren irischen Marathonmeister Cian McLoughlin, der bisher für die LG Leinfelden-Echterdingen startete. Von ihm verspricht sich Jörg Müller für die kommende Saison ebenso viel wie von Manuel Groß, der vom TSV Rottweil gekommen ist. Ebenfalls eine Startberechtigung für die Leichtathletikgemeinschaft besitzt für 2011 der Kenianer Gideon Kiplagat Kemboi. Er ist zwar mittlerweile nach einem knapp dreimonatigen Aufenthalt bei Christian Lenk wieder in seine Heimat zurückgekehrt, wird im März aber wieder in Dornstetten erwartet. Den Verein verlassen haben derweil Uwe Katzmarek (LAV Asics Tübingen) und Alexander Görzen (LG Steinlach).

Um die Attraktivität des Dornstetter Adventslaufes weiter zu steigern, bemüht man sich derzeit auch um einen Start der beiden „Altmeister“ Damian Kallabis und Frank Bruder. Bruder war 1996 der erste Herrensieger des Stadtlaufes; Kallabis hält seit 2002 den Streckenrekord mit 19:14 min. Bisher schnellste Frau war im gleichen Jahr Katrin Engelen vom TV Dornstetten (21:54 min). Werden diese Zeiten unterboten, winkt eine Prämie von 75 Euro.

Vor dem Hauptlauf werden am 19. Dezember, ab 13 Uhr, Staffelläufe sowie Rennen für Bambini und Schüler mit Start und Ziel bei der Turn- und Festhalle durchgeführt. Meldungen bis zum 15. Dezember an Jörg Müller, Brunnenstraße 13, 72280 Dornstetten-Aach, Telefon 07443/4638 oder unter www.tv-dornstetten.de/silvesterlauf.

 

Alexander Pütsch sprintet zum Sieg

Alexander Pütsch sichert sich Süddeutschen Meistertitel. Foto: Müller, Quelle: Schwarzwälder Bote, 27. Juli 2010

„Es war wieder einmal sein bekannt schnelles Finish, das Alexander Pütsch (LG Badenova Nordschwarzwald) in St. Wendel den Titel des Süddeutschen Meisters beschert hat. Über 1500 m rang er auf der letzten Rundeden den Neckarsulmer Michael Schüßler nieder und siegte mit 1,45 Sekunden Vorsprung.

3:58.01 Minuten betrug die Endzeit von Alexander Pütsch, die Finalrunde lief der Dornstetter in weniger als einer Minute. Hinter ihm ging es dann eng zu. Schüßler, der mit 3:59.46 Min. Vizemeister wurde, war naur weniger als drei Zehntel schneller als die beiden Drittplatzierten Philipp Schradt (SV Schlau.Com Saar 05) und Joachim Krauth (LSG Aalen, beide 3:59.73).

Die Silbermedaille im Weitsprung holte der für den TSV Freudenstadt startende Patrick Rädler. Sein dritter Sprung  auf 7,40 m war zugleich sein erster gültiger – und auch sein letzter. Weiter sprang nur Martin Jasper (SC Rehlingen), der 7,42 m weit kam.“

Quelle: Schwarzwälder Bote, 27. Juli 2010
Zeitungsartikel als PDF herunterladen (2,4 mb)

 

Erfolgreiche Veranstaltung: BaWü Crossmeisterschaften

bawue crossmeisterschaften dornstetten

Wir danken allen Helfern für Ihre Unterstützung!

Die äußeren Bedingungen waren Cross der harten Kategorie: Matsch, Matsch und Matsch, dazu frischer Wind! Der TV Dornstetten war darauf gut vorbereitet und wartete mit Glühwein für die Zuschauer an der Strecke auf! Die Läuferinnen und Läufer konnten sich nach getaner Arbeit in der Aula der Realschule aufwärmen und stärken, in Gesellschaft der zahlreichen Besucher!

Jörg Müller, unser Trainer der Dornstetter Läuferinnen und Läufer, kann sehr zufrieden sein: seine Schützlinge waren mit acht Medaillen, darunter drei goldenen (Julian Kreibisch,  männl. Jugend A 4950 m; Mannschaft männl. Jugend A mit Kreibich, Karus und Müller sowie die Mannschaft der Männer auf der Mittelstrecke mit Lenk, T. Giering und M. Giering) die erfolgreichsten Starter!

Gewonnen hat die Meisterschaften der Langstrecke (9900m):  Arne Gabius von der LAV Asics Tübingen mit einer Zeit von 28:57! Bei den Frauen (Mittelstrecke 4950 m) hatte Stephanie Beckmann von der LG Leinfelden-Echterdingen mit einer Zeit von 16:47 die Nase vorne.

Wir möchten uns bei ALLEN Helfern bedanken, vor allem beim Bewirtungsteam des Lauftreffs unter der Leitung von Gerti Killinger und Roberto Costantino sowie den Zeitnehmern und Auswertern, den Streckenposten, Kuchenspendern, … und den Zuschauern, die Wind und Matsch trotzten und damit ganz entscheidend zum Gelingen dieses anspruchsvollen sportlichen Ereignisses  beigetragen haben! Herzlichen Dank!

Die Mitgliederzahl stieg im letzten Jahr auf 957. Gerd Engelen ließ die Aktionen und Veranstaltungen im vergangenen Jahr Revue passieren. Dort konnte man auch viele Erfolge in der Läufergruppe von Jörg Müller sowie der TT Abteilung von Karl-Heinz Haisch verzeichnen. Die Ba-Wü. Crossmeisterschaften am 1. März 2009 waren ein voller Erfolg.

Ergebnisse

BaWüCross Ergebnislisten (PDF Download)

Folgende Termine stehen in diesem Jahr noch an:

25.04.2009: Aktion „saubere Landschaft“
07.05.2009: Lauf in den Mai
11.07.2009: Kinderturnfest in Sulgen
29.11.2009: Advents-Volleyballturnier
20.12.2009: 14. Adventslauf

 

Jörg Müller mehr als zufrieden mit seinem 13. Adventslauf in Dornstetten

adventslauf dornstetten 2008

13. Adventslauf Dornsetten 2008

Kann er auch, muss er sogar: rund 400 Teilnehmer hatte sein Adventslauf, von den Bambinis (ab Jahrgang 2006) bis zum 80-jährigen Josef Zimmermann! UND unter den ersten 10 Männern platzierten sich gleich acht Starter seiner LG Badenova!

Es war ein bunter Lauf aller Altersklassen und aller Startvarianten: von den Bambinis über die Schülerstaffeln und, dieses Jahr ganz neu, den Schnupperstaffeln (6 an der Zahl) bis zu den Teilnehmern des Hauptlaufes, die aus Profiläufern, aus Prominenz (3 Bürgermeister) und vor allem aus all den Freizeitläuferinnen und Läufern bestand.

Siegerin beim Hauptlauf wurde dieses Jahr Katharina Becker, die in Zukunft für Sindelfingen laufen wird,  mit einer Zeit von 21:59 min. 2. wurde Kerstin Marxen (TSV Bayer Leverkusen 23:18), 3. Judith Wagner (LAV asics Tübingen, 23:45 min).

Sieger bei den Männern wurde Julian Kreibich mit einer Zeit von 19:36 min. 2. wurde Benedikt Karus vom SC Lossburg (19:42min); 3.wurde Timo Benitz (LG Stockach mit 19:56 min).

David Wenzelburger sicherte sich die Sprintprämie des diesjährigen Laufes (unter 3 Minuten für die ersten 1100 Meter ).

Ganz, ganz herzlich bedanken möchten wir uns für die fabelhafte Organisation des Laufes durch Jörg Müller und sein Team sowie für die tolle Bewirtung während des Laufes und der Siegerehrung durch Peter Ulbrich und Gerti Killinger mit deren Team! Und wir möchten uns bei ALLEN Kindern aus Dornstetten bedanken, die unserem Aufruf gefolgt sind und beim Adventslauf mit gelaufen sind. Wir finden, sie haben ein beeindruckendes Bild und SUPER Ergebnisse geliefert!

Ergebnisse

Ergebnislisten Silvesterlauf (PDF Download)

Ihnen und Euch allen ein gutes neues Jahr,
Euer TV Dornstetten

 

11. Silvesterlauf war ein voller Erfolg

Silvesterlauf 2006

Silvesterlauf 2006

Dieses Jahr meinte es Petrus sehr gut mit allen Beteiligten des Silvesterlaufes in Dornstetten. Statt bei Glätte und Schmuddelwetter durften die Läuferinnen und Läufer diesmal bei plus vier Grad laufen und hatten sogar zeitweise die Sonne zum Ansporn dabei! Ansonsten wurden die Wettkämpferinnen und Wettkämpfer von den Zurufen der zahlreichen Zuschauer am Rande der Strecke durch die Altstadt angefeuert!

Um 13 Uhr ging es los mit DAK Schülerstaffeln. 28 Mannschaften hatten gemeldet darunter fast alle Dornstetter Schulen. Begleitet von den Anfeuerungsrufen der zahlreichen Schlachtenbummler kam es zu einem spannenden Rennen.

Die Resultate

DAK Schülerstaffel 1 (Jg. 1996 und jünger)

1. Skiclub Lossburg 06:12 min
2. Grundschule Aach 06:14 min
3. Klasse 5c Gymnasium Dornstetten 06:20 min

DAK Schülerstaffel 2 ( Jg. 1994 und 1995)

1. Skiclub Lossburg 05.35 min
2. Klasse 6c Gymnasium Dornstetten 1 05:43 min
3. Klasse 6c Gymnasium Dornstetten 2 05:46 min

DAK Schülerstaffel 3 ( Jg. 1992 und 1993)

1. Realschule Dornstetten 1 04:54 min
2. Realschule Dornstetten 2 05:02 min
3. Klasse 8b Gymnasium Dornstetten 05:04 min

DAK Schülerstaffel 4 ( Jg. 1990 und 1991)

1. Skiclub Lossburg 04:56 min
2. Realschule Dornstetten 05:02 min
3. Klasse 9 Hauptschule Dornstetten 05:14 min

Die Kleinsten starteten dann um 14.00 Uhr. Beim Bambinilauf 1 über 400m hatte Christoph Lange (SV Oberiflingen) die Nase vorne; gefolgt von Axel Brau (SV Baiersbronn Ski) und Jasmin Roth (SC Lossburg); weiter ging es mit dem Bambinilauf 2 über 800 m: Jonas Fahrner (SV Baiersbronn) lag hier auf Platz eins; Platz zwei bzw.

drei belegten Daniel Bohnet (TSV Freudenstadt) bzw. Julien Seid (SV Mitteltal-Obertal).

Nun kamen die Schülerläufe 1 und 2 über 1100m und 2200m:

Sieger wurden bei den Jungs Robin Salic (SC Lossburg), Johannes Wössner (SC Lossburg) und Senad Mustaffa (SC Lossburg) und Simon Schwarz (TV-Dornstetten), Martin Mania (SC Lossburg) und Alexander Jäckle (RV Deislingen).

Bei den Mädchen siegte Leonie Mania (SC Lossburg) im Lauf eins, zweite wurde hier Lenda Riegraf (TV Baiersbronn) und dritte Nanette Eberhardt (TV-Dornstetten).

Im Lauf 2 hatte die Nase vorn: Hanna Müller (TSV Rottweil), gefolgt von Larissa Sum (SV Schappach) und Monia Schwenk (SF Aach).

Um 15:30 Uhr startete dann der Hauptlauf über 6600 Meter, zu laufen in 6 Runden durch die Altstadt. Start und Ziel waren jeweils an der Stadthalle.

Absoluter Sieger wurde, wie im letzten Jahr schon, Rico Loy (LG Badenova) mit 19:35 Minuten, schnellste Frau war erwartungsgemäß Britta Müller (LG Badenova) mit 23:13 Minuten!

Die Streckenrekorde gehalten von Damian Kalabis mit 19:31min und Katrin Engelen mit 21:54 min aus dem Jahre 2002 waren aber trotz der guten äußeren Bedingungen nicht gefährdet. Ansonsten kämpften an der Spitze noch Tobias Giering (LG Badenova) mit 19:43 Minuten und Christian Lenk (LG Badenova) mit 19:51 Minuten mit!

Bei den Frauen erreichte Katharina Becker (LG Badenova) mit 23:21 Minuten Platz zwei und Maike Schuler (TSV Rottweil) mit 25:57 Minuten den 3. Platz. Es gab auch wieder Hobby-Läufer-Mannschaften, dieses Jahr sogar acht! Eine Mannschaft bestand aus mindestens 3 Läufern, darunter zumindest eine Frau!

Folgende Mannschaften beteiligten sich:

1. SF Aach
2. Mixed Runners
3. Bad Dürrheimer Mineralbrunnen I
4. Netzhopser
5. Bad Dürrheimer Mineralbrunnen 2
6. Bad Dürrheimer Mineralbrunnen 3
7. AOK Dornstetten
8. Gymnasium Dornstetten

Nach dem Wettkampf konnten sich Läufer/innen und Zuschauer/innen in der Stadthalle bei Kuchen, belegten Brötchen und Butterbrezeln sowie zahlreichen Getränken stärken, aufwärmen und unterhalten bis gegen 17 Uhr dann die Siegerehrung abgehalten wurde, die der 1. Vorsitzende des TV Dornstetten, G.Engelen, zusammen mit dem Initiator des (Vor-)Silvesterlaufes, J. Müller, vornahm.

Bürgermeister Dieter Flik überreichte den Wanderpokal der Stadt Dornstetten, der in diesem Jahr an Rico Loy und an Britta Müller ging. Die Preise waren sehr vielfältig und attraktiv und wir hoffen, alle waren zufrieden!

Der gesamte TV Dornstetten, vor allem aber die Abteilung „Läufer / Lauftreff“, möchten allen Athletinnen und Athleten für ihre Teilnahme danken und sie zu ihrem Erfolg beglückwünschen!!

DANKEN möchten wir auch allen Helfer/innen, die zum guten Gelingen dieses Tages beigetragen haben, nicht zuletzt den Zuschauern, ohne die so eine Veranstaltung nur halb so reizvoll wäre!!

Wir wünschen Euch und Ihnen allen ein gutes und aktives neues Jahr,

Ihr TV Dornstetten

Ergebnisse

Ergebnisse Silvesterlauf 2006 PDF Download
Ergebnisse Silvesterlauf 2006 Excel Download

 

10. Silvesterlauf des TV Dornstetten mit neuen Teilnehmerrekord

Silvesterlauf 2005

Teilnehmerrekord beim diesjährigen Silvesterlauf in Dornsettten

Anspruchsvoll wie eh und je, dafür sorgten schon die wetterbedingt schwierigen Bodenverhältnisse, präsentierte sich auch am 18.12.2005 wieder der Dornstetter Silvesterlauf. Ein toller Auftakt waren die ersten DAK-Schülerstaffelläufe, die sehr großen Anklang bei den Schülern fanden!

Beim Hauptlauf über 6600 Meter konnte dann die einheimische LG Badenova Nordschwarzwald und der TV Dornstetten wieder mit Siegen und Erfolgen am laufenden Band aufwarten:

Erfolge aus den eigenen Reihen

Siegerin bei den Frauen: Katrin Engelen
3. Martina Sillak
6. Daniela Bauermeister
8. Monika Schwarz, SF Aach
16. Heide Kläger, SF Aach
23. Vesna Schulz, TV Dornstetten
26. Birgit Hofer, Dornstetten

Sieger bei den Männern: Rico Loy
2. Marco Kern
3. Tobias Giering
5. David Wenzelburger
6. Kim Bauermeister
7. Christian Lenk
8. Christian Deuschle
9. Markus Giering
11. Johannes Esslinger
13. Thomas Gigl
14. Alexander Pütsch
27. Hermann Strein, SF Aach
28. Walter Springmann, LT Dornstetten
29. Marc Brüstle
30. Michael Topoll
31. Manuel Müller, SF Aach
36. Thomas Dornburg, TV Dornstetten
37. Tom Murphy
41. Jürgen Wobig, SF Aach
42. Robin Finkbeiner, SF Aach
44. Martin Schwenk, SF Aach
51. Andreas Kaupp, TV Dornstetten
55. Hermann Sailer, SF Aach
59. Oliver Maßer, TV Dornstetten
60. Karl Majer, TV Dornstetten
61. Frank van der Meyden, Modehaus Schwarz
71. Markus Hebestreit, Waldgericht Aach
74. Horst Müller, SF Aach
75. Karlheinz Stoll, SF Aach

Aber nicht nur unsere ganz großen Läufer waren erfolgreich: bei der Mannschaftswertung schaffte es die einheimische Mannschaft der Freizeitvolleyballer, bestehend aus: A. Kaupp , O. Maßer und V. Schulz auf den 4 Platz und V. Schultz erreichte in ihrer Altersklasse sogar den 2. Platz.

Der TV Dornstetten präsentierte sich bis in die ganz kleinen Altersstufen hinein erfolgreich: bei den Bambinis 1 erlief Ruwen Mutz vom TV Dornstetten den 2. Platz!

Mannschaftswertung

1. Skiteam SF Aach
2. SF Aach
4. Einwandfrei Schorsch, TV Dornstetten

Bambinilauf I

2. Ruwen Mutz, TV Dornstetten
3. Daniel Seeger, SF Aac
5. Katharina Böttcher, SF Aach
6. Pit Nürge, TV Dornstetten
10. Lisa Hommer, SF Aach
11. Cosma-Shiva Matzat, Dornstetten
13. Anne-Marie Müller, SF Aach
14. Franziska Zepf, SF Aach

Bambinilauf II

4. Timo Schwenk, SF Aach
7. Frederik Zepf, SF Aach
8. Marco Pitta, SF Aach
9. Michael Ziegler, SF Aach
10. Silva Kroll, SF Aach

Schülerlauf I Mädchen

5. Sandra Arnold, TV Dornstetten

Schülerlauf I Jungen

1. Jonas Müller, SF Aach
5. Simon Seeger, SF Aach
9. Lukas Hufnagel, SF Aach
10. Fabian Müller, SF Aach

Schülerlauf II Jungen

2. Moritz Kläger, SF Aach
6. Simon Müller, SF Aach
7. Simon Schwarz, SF Aach
10. Felix Schwenk, SF Aach

Bürgermeister Dieter Flik , der die Siegerehrung vornahm, konnte den Wanderpokal der Stadt Dornstetten wieder an die Vorjahressieger überreichen. Mit Katrin Engelen bei den Frauen und Rico Loy bei den Männern blieben beide Pokale im Besitz der LG Badenova und des TV Dornstetten.

Wir freuen uns mit allen Läufern und gratulieren ihnen zu ihren Erfolgen!

Ein herzliches Dankeschön gilt den kälteresistenten Zuschauern, die mit viel Eifer unsere Läufer angefeuert haben und für gute Stimmung entlang der ganzen Laufstrecke sorgten!

Danken möchten wir auch der Abteilung „Lauftreff“ unter P.Ulbrich für die tolle Bewirtung in der Stadthalle sowie den zahlreichen uchenspendern !

Wir freuen uns schon auf den nächsten, den 11. Silvesterlauf im Jahre 2006.

Ergebnisse

Ergebnisse Silvesterlauf 2005 Excel Download
Ergebnisse Silvesterlauf 2005 PDF Download