Ohne Niederlage durch die Runde

Nur drei Mal gab es ein Unentschieden

Als die erste Herrenmannschaft des TV Dornstetten im September letzten Jahres in die Rundenspiele der Bezirksklasse Süd startete, hoffte sie, wie schon viele Jahre zuvor, am Ende nicht in Abstiegsgefahr zu geraten.

Zur Überraschung aller Kontrahenten jedoch gelang dem Team mit Michael Kugler, Leo Letzgus, Matthias Pfefferle, Denis Amtmann, Jochen Raaf, Sebastian Beier, Ewald Kugler und Sascha Kugler nach einigen Begegnungen eine erstaunliche Leistungs-steigerung, was gleich eine vordere Position in der Tabelle einbrachte.

Was folgte, war der Hunger nach noch „mehr“ und so holte sich die Mannschaft Sieg um Sieg und die Tabellenführung der Bezirksklasse Süd. Und diese Führung gab sie bis auf den letzten Spieltag gegen den TSV Altheim 1912 nicht mehr ab.

Dieses Spiel wollten die Dornstetter Akteure keinesfalls verlieren und wie ein Meister aufspielen, was auch gelang.

In der Aufstellung Michael Kugler, Leo Letzgus, Matthias Pfefferle, Jochen Raaf, Sebastian Beier und Sascha Kugler stellte man sich dem Gegner, der um die Wichtigkeit der Begegnung wusste; denn das Abstiegsgespenst schwebte drohend über ihnen.

Eine kalte Dusche gab für den TVD gab es aber schon gleich im ersten Doppel, als Pfefferle/S.Kugler das 0:1 zulassen mussten. M.Kugler/L.Letzgus glichen umgehend aus und auch J.Raaf/S.Beier schlossen sich mit einem Sieg zum 2:1 an.

Die Vorentscheidung für Dornstetten fiel bereits in den nächsten Spielen, als Leo Letzgus im Spitzenspiel gegen D. Schneider und Michael Kugler gegen A. Rotter erfolgreich punkteten. J. Raaf ließ gegen J. Küfer zwar das 2:4 zu, doch nun kam die Zeit von M. Pfefferle, S. Kugler und S. Beier, die das Ergebnis auf 7:2 hochschraubten.

Noch einmal punktete Altheim durch D. Schneider über M. Kugler zum 3:7, doch das war`s dann aber auch. L. Letzgus und M. Pfefferle machten mit ihren Siegen über A. Rotter und J. Küfer den Sack zu zum deutlichen 9:3-Endstand.

Die zweite Mannschaft spielte im letzten Spiel der Saison 2017/18  beim Tabellenführer der Kreisliga Süd TTC Mühringen III mit Ewald Kugler, Bruno Letzgus, Dieter Ziefle, C. Antoun, Z. Antoun und Frank Engelmann mit mäßigem Erfolg und holte in den Doppeln zu Beginn das 1:1 durch B.Letzgus/Ziefle. Noch ein Punkt kam im weiteren Verlauf durch D. Ziefle in fünf Sätzen gegen Z. Bencic zum 2:5.

Und das war die ganze Ausbeute an diesem letzten Spieltag der Kreisliga Süd für die Dornstetter Zweite. Endstand 9:2 für den TTC Mühringen III, der schon lange als Meister und Aufsteiger in die Bezirksklasse Süd feststeht.

 

TV Dornstetten I ist Meister

Uneinholbar zwei Spieltage vor Rundenende

„Oh, wie ist das schön!“ Die erste Tischtennis-Herrenmannschaft des TV Dornstetten ist bereits zwei Spieltage vor Rundenende Meister der Bezirksklasse Süd. Die zwei noch ausstehenden, nicht ganz einfachen Spiele gegen den CVJM Grüntal II und den TSV Altheim 1912, die man als bisher ungeschlagenen Tabellenführer natürlich auch nicht verlieren will, stehen noch an. Der große Vorteil: Die Mannschaft kann in beiden Fällen unbeschwert aufspielen und gleichzeitig zwei interessante Vorbereitungsspiele für die Bezirksliga damit verbinden. Glückwünsche für die erfolgreiche Mannschaft, die sich schon jetzt einige Gedanken darüber macht, wie sie sich für die kommende neue Runde in der Bezirksliga aufstellen wird und sich hoffentlich mit ein bis zwei guten Spielern verstärken kann. Nötig wäre das schon; denn der so lange angestrebte Aufstieg soll möglichst keine „Eintagesfliege“ werden. Und die neue, schwere Spielklasse sollte gehalten werden.

Gegen den SV Mitteltal-Obertal musste darum ein Sieg her, und so ging Dornstetten mit Michael Kugler, Leo Letzgus, Matthias Pfefferle, Jochen Raaf, Gernot Schulz und Sascha Kugler motiviert an die Tische.

Wenn auch das Doppel drei mit Jochen Raaf/Sascha Kugler gegen M. Weigmann/R.Pfau verlor, so siegten Michael Kugler/Leo Letzgus gegen R.Bäuerle/A.Bäuerle und Matthias Pfefferle/Gernot Schulz sicher gegen M.Müller/T.Schleeh zur 2:1-Führung.

Und es ging auch etwas überraschend so weiter; denn Schlag auf Schlag kamen Siege von M.Kugler gegen M.Müller, L.Letzgus gegen R.Bäuerle, M.Pfefferle gegen M.Weigmann, J.Raaf gegen T.Schleeh und Gernot Schulz gegen A.Bäuerle zum verblüffenden 7:1-Vorsprung, ehe R.Pfau gegen S.Kugler in vier Sätzen mal wieder was Positives für Mitteltal-Obertal I zum 7:2 brachte.

Und weil das Spitzenpaarkreuz der Dornstetter an diesem Tag das bessere war, gingen auch die beiden letzten Begegnungen, Michael Kugler in dem Topspiel gegen Rainer Bäuerle und Leo Letzgus gegen M.Müller sicher auf das Konto der Dornstetter Truppe zum umjubelten 9:2-Endstand.

Die beiden noch ausstehenden Spiele beim CVJM Grüntal II am 14. April und gegen den TSV Altheim 1912 zu Hause am 21. April sind willkommene Tests für die Vorbereitung der Saison 2018/19.

Die zweite Herrenmannschaft in der Kreisliga Süd, in der Tabelle ungefährdet mit 16:16-Punkten, hatte TT-Klosterreichenbach II zu Gast und kämpfte nicht nur gegen einen erwartet schweren Gegner, sondern musste auch noch auf zweifachen Ersatz zurückgreifen, was die Angelegenheit zusätzlich erschwerte. Doch muss man dagegen halten, dass Klosterreichenbach II ebenfalls gehändicapt mit nur fünf Spielern antrat und damit gleich drei Punkte kampflos abgab. Und dass die Mannschaft aber trotzdem 9:6 gewann, muss man anerkennen.

Nach dem kampflos gewonnenen Doppel E.Kugler/T.Stahl gegen I.Haist/Jahovic´ holte sich der Gast die nächsten beiden Doppel zum 1:2. Ewald Kugler glich gegen M.Fanta aus, doch Tobias Stahl und Bruno Letzgus mussten zwei Niederlagen zum 2:4 quittieren. Kampflos der Anschluss und Michael Weinläder glich wieder zum 4:4 aus.

Dann ging Klosterreichenbach 7:4 in Front, ehe wieder ein kampfloser Punkt zum 5:7-führte. Da aber nur noch ein Punkt für Dornstetten gelang, war die Partie für die Gäste zum 9:6 gelaufen. Die Gründe zum unbefriedigenden Dornstetter Ergebnis sind bekannt.

Die letzte beiden Spiele der Dornstetter werden hart; denn der SV Glatten II und TT Mühringen III werden wohl nicht viel zulassen.

 

Das Ziel ist in Sichtweite

 TV Dornstetten bleibt in der Spur zum Titel

Auch wenn der TV Dornstetten als Tabellenführer der Bezirksklasse Süd und Aufstiegsaspirant zur Bezirksliga gegen den Tabellenletzten 1. TTC Mühlen 1987 antrat, es war keineswegs ein Spaziergang, bis man am Ende die Punkte in der Tasche hatte. Der Gegner zog alle Register, um dem TV Dornstetten I Knüppel in den Weg zu legen, um zumindest einen Punkt zu ergattern.

Und es sah am Anfang des Spiels für die Dornstetter gar nicht gut aus. M. Kugler und L. Letzgus im Doppel legten zwar 1:0 vor, doch D. Amtmann und J. Raaf sowie M. Pfefferle und E. Kugler verloren ihre Doppelspiele. Der Gast führte 2:1.

Michael Kugler im Anschluss glich zum 2:2 aus, doch überraschend musste sich Leo Letzgus gegen W. Wendel zum2:3 geschlagen geben. Dann der Lichtblick für die Hausherren, als D. Amtmann gegen H. Schneider, M. Pfefferle gegen U. Korherr und Jochen Raaf auf 5:3 davon zogen. E. Kugler ließ sich anschließend von M. Eitelbuss die Butter vom Brot holen, doch in der Folge gelang den Gästen nicht mehr viel, so dass Dornstetten mit M. Kugler gegen W. Wendel, L. Letzgus gegen A. Held, D. Amtmanns Niederlage gegen U. Korherr und den Siegen von M. Pfefferle gegen H. Schneider und  J. Raaf gegen M. Eitelbuss das Spiel mit 9:5 für Dornstetten sein Ende fand.

Die nächsten und letzten drei Spiele werden nun die Entscheidung um die Meisterschaft der Bezirksklasse Süd bringen, wenn der SV Mitteltal-Obertal I, der CVJM Grüntal II und der TSV Altheim ihre Visitenkarten abgeben.

Die zweite Mannschaft musste beim TTC Losburg Rodt II antreten und bekam überraschend mit 9:3 eine auf die Nuss.

S. Beier und T. Stahl gewannen gegen M. Lippert und R. Scherer, doch viel kam danach nicht mehr. Dieter Ziefle gegen Rolf Scherer beim 2:5 und Michael Weinläder gegen T. Bader waren dann noch die einzigen Punktebringer für den TV Dornstetten. Endstand enttäuschend 3:9 gegen Lossburg-Rodt II, doch der fünfte Tabellenplatz ist den Dornstettern noch sicher.

 

TVD auf dem Weg zum Titel…

 doch die Verfolger sitzen dicht im Nacken.

Der Aufstieg in die Bezirksliga Süd  könnte für die erste Herrenmannschaft des TV Dornstetten in diesem Jahr gelingen, doch davor liegt in den noch fünf ausstehenden Begegnungen mehr oder weniger  viel Schweiß. Was da heißt: Stets in optimaler Aufstellung antreten.

Im Heimspiel gegen die Schönmünzacher zweite  Herrenmannschaft konnte man beweisen, dass gute Vorsätze eingehalten werden müssen. Dazu war die Aufstellung mit Michael Kugler, Leo Letzgus, Denis Amtmann, Matthias Pfefferle, Jochen Raaf und Gernot Schulz die optimale Lösung.

In den Doppeln gab es zu Beginn eine 2:1-Führung durch Kugler/Letzgus und Pfefferle/Schulz bei einer Niederlage von Amtmann/Raaf. Im ersten Einzel verlor Michael Kugler knapp in fünf Sätzen gegen A. Burkowitz zum 2:2-Einstand und als Leo Letzgus dann noch gegen A. Bauer zum 2:3-Spielstand abgab, war die Begegnung wieder völlig offen. Denis Amtmann, nach längerer Pause wieder voll da, glich gegen F. Nanninga in fünf Sätzen wieder zum 3:3 aus.

Dann folgte eine märchenhafte Serie für den TV Dornstetten; denn die Mannschaft spielte fast wie aus einem Guss stark auf und ließ bis auf eine Niederlage von D. Amtmann gegen K. Ramsaier im entscheidenden fünften Satz nichts mehr zu. Endstand 9:4 und die Spannung für das nächste wichtige Spiel nochmals erhöhen.

Die zweite Mannschaft spielte beim TSV Freudenstadt II mit Sebastian Beier, Ewald Kugler, Tobias Stahl, Dieter Ziefle, Ralf Schimanski und Frank Engelmann überzeugend auf und entführte nach einseitigem Kampf am Ende mit 9:2 Sieg und Punkte, was dem mittleren Tabellenplatz recht gut tut.

 

TV Dornstetten I weiter auf Höhenflug

Überzeugender 9:2-Sieg  gegen   SG Empfingen

Überaus deutlich siegte die Dornstetter Erste im ersten Heimspiel der Rückrunde 2017/18 gegen die erste Mannschaft der SG Empfingen.

Allerdings muss man sagen, dass der Gegner mit deutlichem Ersatz antrat und somit enorm geschwächt sein Spiel bestreiten musste.

Doch der Start in den Doppeln gelang ihm dennoch recht ordentlich; denn Letzgus/Raaf und überraschend auch M.Kugler/S.Kugler verloren deutlich ihre Spiele überraschend zum 0:2 während Pfefferle/Schulz gegen Höenle/Hemmer keine Mühe hatten und auf 1:2 verkürzten.

Was danach im Spielverlauf folgte, hätte wohl keiner der Dornstetter Akteure so recht geahnt: Michael Kugler, Leo Letzgus, Matthias Pfefferle, Jochen Raaf, Gernot Schulz, Sascha Kugler und nochmals Michael Kugler und Leo Letzgus machten dem dann doch noch etwas einseitigen Spiel ein schnelles und für die Hausherren recht zufriedenes Ende. Das Schlussergebnis von 9:2 spricht ganz für sich.

Mit drei Punkten Vorsprung in der Tabelle der Bezirksklasse Süd Herren steht die Erste weiterhin an der Spitze und man hat gute Aussichten in Richtung Bezirksliga, vorausgesetzt, die Aufstellung stimmt immer.

In der Kreisliga Süd Herren sah es am Anfang der Runde für die Zweite Mannschaft ganz gut aus, doch Ersatzprobleme schmissen die Mannschaft bis heute fast bis ins Mittelfeld der Tabelle zurück.

Weil Sebastian Beier (1), Ewald Kugler (1), Tobias Stahl (1), Bruno Letzgus, Ralf Schimanski (2) und Jürgen Nestle teils mit wechselndem Erfolg agierten, ging es nach der anfänglichen 2:1-Führung stetig bergab und am Ende stand das Ergebnis bei 9:6 für die Grüntaler Dritte, die den Sieg für sich mit Genugtuung verbuchen konnte.

In der Bezirksliga Mädchen Rückrunde traten Samira und Monia Störzer beim CVJM Grüntal an und mussten sechs Mal an die Tische ran, bis das 5:5-Unentschiden fest stand, das vor allem im Endspurt von beiden gekonnt erzielt wurde.

 

TV Dornstetten I imponierend in der Vorrunde

 Überzeugender 9:2-Sieg  beim SV Mitteltal-Obertal

Die ganze Vorrunde hindurch konnte sich die erste Herrenmannschaft des TV Dornstetten in der Bezirksklasse Süd Herren ganz vorne in der Tabelle mit 16:2-Punkten klar behaupten. Dieser Zustand ist für das Team fast einmalig und war ein Erfolg von Michael Kugler, Matthias Pfefferle, Leo Letzgus, Gernot Schulz, Sascha Kugler und Sebastian Beier, unterstützt von Spielern der zweiten Mannschaft wie Jochen Raaf, Ewald Kugler, Tobias Stahl, Dieter Ziefle und Bruno Letzgus.

Für die Rückrunde im nächsten Jahr soll das natürlich so weiter gehen, vorausgesetzt, die gute Form jedes Einzelnen bleibt; denn der jetzige knappe Zweite der Klasse ist der CVJM Grüntal II mit 13:5 Punkten und das heißt: Eher ein paar Körner drauf legen und höllisch aufpassen.

Im aktuellen Spiel beim SV Mitteltal-Obertal sollte es noch einmal so richtig spannend werden. In den Doppeln gelang gleich durch Pfefferle/Schulz und M.Kugler/S.Kugler eine beruhigende 2:0-Führung, beim Verlust des dritten Doppels L. Letzgus/S.Beier zum 1:2. Als dann im Anschluß in den Einzeln M.Pfefferle gegen R. Bäuerle auch noch das 2:2 zulassen musste, gab es bei den Dornstettern auf einmal  etwas lange Gesichter zu sehen.

Dann aber eine echte Überraschung: Der TV war nicht wieder zu erkennen und es gab fast nur noch klare Ergebnisse für den TV Dornstetten zum 9:2, ein Ergebnis, das wohl nur durch das Fehlen des Mitteltaler Spitzenspielers Alexander Faist so deutlich hoch ausfiel.

Tagesbester Spieler war Dornstettens Michael Kugler mit zwei Siegen im vorderen Paarkreuz.

 

TV Dornstetten I vorab Herbstmeister

Gegen TSV Freudenstadt I mit längerem Atem

Lokalkämpfe stehen stets unter einem besonderen Stern. So auch das Spiel der Dornstetter ersten Herrenmannschaft gegen die erste Mannschaft des TSV Freudenstadt in der Bezirksklasse Süd, die sich als der erwartet schwierige Gegner zeigte, was auch das Mitwirken ihres Routiniers Wilfried Weber bewies.

Bei Dornstetten I bestritt Gernot Schulz seit langem wieder mal ein Spiel, was sich gleich als guter Zug erwies; denn von seiner alten Stärke hat er nicht einen „Deut“ verloren; zumal Siege gegen Gerhard Sautter und Joachim Zinser erst einmal gewonnen werden müssen.

Mit Michael Kugler, Matthias Pfefferle, Leo Letzgus, Gernot Schulz, Sascha Kugler und Jochen Raaf geriet Dornstetten in den Eingangsdoppeln unerwartet 1:2 in Rückstand. Doch Michael Kugler glich überzeugend gegen Wilfried Weber aus und auch Matthias Pfefferle ließ an seinem Sieg gegen Armin Geiger keinen Zweifel aufkommen und brachte seine Mannschaft zur 3:2-Führung.

Überraschend verlor Leo Letzgus sein Spiel gegen den unbequem spielenden Joachim Zinser zum 3:3-Ausgleich, ehe Gernot Schulz gegen Gerhard Sautter wieder zum 4:3 vorlegte. Sascha Kugler im Anschluss ließ gegen J. Metzger das 4:4 aber wieder zu.

Dann die zweite Hälfte des spannenden Treffens, wo die Dornstetter Truppe klar dominierte und von sechs Spielen noch fünf durch Jochen Raaf über Walter Ehmann, Michael Kugler gegen Armin Geiger, Leo Letzgus gegen Gerhard Sautter, Gernot Schulz gegen Joachim Zinser und Sascha Kugler gegen Walter Ehmann gewannnen.

Der 9:5-Endstand drückte  die Überlegenheit von Dornstetten I klar aus, und damit kann sich die Mannschaft bereits ein Spiel vor der Winterpause beim SV Mitteltal-Obertal als Herbst-meister 2017/18 fühlen.

Die zweite Mannschaft in der Kreisklasse A Süd verglich sich mit der zweiten Mannschaft des TSV Freudenstadt und spielte mit Sebastian Beier, Tobias Stahl, Ewald Kugler, Bruno Letzgus, Ralf Schimanski und Frank Engelmann einen überzeugenden 8:0-Vorsprung heraus, ehe den Gästen der erste Erfolg durch F. Daca gelang. Sebastian Beier beendete dann aber anschließend gegen M. Schoch in knappem Match die Begegnung zum klaren 9:1-Erfolg für Dornstetten II und dem vierten Platz in der Tabelle nach der nun  vollendeten Vorrunde.

Die Mädchen spielten in der Bezirksliga gegen den TSV Altheim und verloren 2:5.

Im NachwuchsCup kam der TV Calmbach zum Heimspiel und musste mit 1:3 ohne Punkte die Heimreise antreten. Damit bleibt  Dornstetten mit Monia Störzer, Kira Römer und Caroline Pfefferle ungeschlagener Tabellenführer.

 

Die Hürde 1. TTC Mühlen 1987 ist genommen

TV Dornstetten in der Meisterschaftsspur

Nach sieben Spielen in der Bezirksklasse Süd Herren steht die erste Herrenmannschaft des TV Dornstetten unangefochten an der Tabellenspitze.

Gegen den 1. TTC Mühlen 1987, den Tabellenletzten der Klasse, schien es auf dem Papier eine klare Sache zu sein, wer gewinnen sollte, doch war der Gastgeber schon immer für eine unangenehme Überraschung gut. Darum waren Michael Kugler (-), Matthias Pfefferle (1), Leo Letzgus (2), Sascha Kugler (2), Jochen Raaf (1) und Ewald Kugler (1) sehr auf der Hut und holten teils mit Glück und viel Geschick alle drei Eingangsdoppel zu einem glatten 3:0-Anfangsstand.

Prompt und unerschrocken schlug der Gastgeber zurück und schickte mit Wilhelm Wendel, Achim Held und Dr. Ulrich Korherr die Dornstetter Matthias Pfefferle, Michael Kugler mit 13:11 im fünften Satz und Sascha Kugler mit 11:8 ebenfalls im fünften Satz auf die Verliererseite.

Diesen 3:3-Ausgleich ließ der TVD aber nicht auf sich sitzen und legte mit Siegen vom konsequent aufspielenden Leo Letzgus, der an diesem Tag keinen einzigen Satz abgab, Ewald Kugler und Jochen Raaf umgehend wieder drei Siege für die Dornstetter Farben hinzu zum 6:3-Vorsprung.

Danach aber bekam das Pulver des unermüdlich kämpfenden Gastgebers  Feuchtigkeit ab; denn bis zum Ende der Begegnung gelang nur noch ein Sieg von Wilhelm Wendel gegen den an diesem Tag unglücklich kämpfenden Michael Kugler in fünf Sätzen zustande.

Mit dem 9:4-Endergebnis ist der TV Dornstetten trotzdem mehr als zufrieden – kann er doch mit drei Punkten Vorsprung die Tabellenführung behaupten und bei noch zwei ausstehenden Spielen die Herbstmeisterschaft leicht unter Dach und Fach bringen.

 

TV Dornstetten mit gutem Lauf

 

„Erste“ führt die Tabelle klar an

Gut aufgestellt ging die erste Herrenmannschaft des TV Dornstetten an eigenen Tischen in der Bezirksklasse Süd in die Begegnung gegen den TSV Altheim 1912.

Michael Kugler, Denis Amtmann, Matthias Pfefferle, Leo Letzgus, Sascha Kugler und Jochen Raaf wollten den ersten Tabellenplatz mit einem Sieg verteidigen, was ihnen auch in überzeugender Manier gelang.

Der Start durch drei Siege in den Eingangsdoppeln war schon einmal ideal. Eins drauf setzte Michael Kugler durch seinen Dreisatzsieg über Jens Küfer, ehe Altheim mit seinem besten Einzelspieler Daniel Schneider den ersten Punkt gegen Denis Amtmann für seine Farben holen konnte.

Matthias Pfefferle, Leo Letzgus, Sascha Kugler und Jochen Raaf legten anschließend fast uneinholbar zum 8:1 drauf, ehe Daniel Schneider, die Nummer eins und bester Mann der Gäste, auch sein zweites Spiel gegen Michael Kugler in fünf Sätzen knapp gewann. Ebenso knapp in fünf Sätzen schaffte es dann Denis Amtmann, nach einiger Tischtennisabstinenz mal wieder in der Mannschaft, im letzen Spiel des Tages seinen Kontrahenten Jens Küfer zu bezwingen. Endstand 9:2.

Mit 10:2-Punkten ist der TV Dornstetten I nun klarer Tabellenführer vor dem TSV Freudenstadt und will in guter Aufstellung im nächsten Spiel beim 1. TTC Mühlen 1987 die Spitze verteidigen.

In der Kreisliga Süd Herren liegt die zweite Mannschaft des TVD ebenfalls sehr gut im Rennen und nimmt nach sechs Spielen und 9:3-Punkten den zweiten   Tabellenplatz ein, mit dem man am Ende der Runde gar den Aufstieg in die Bezirksklasse schaffen könnte. Aber noch ist es nicht soweit, und so musste man gegen den unbequemen TTC Lützenhardt I 1976 antreten.

Uwe Böttcher, Sebastian Beier, Tobias Stahl, Ewald Kugler, Ralf Schimanski und Frank Engelmann bekamen bis zum 4:1 mehr Schwierigkeiten als gedacht und hatten in den Doppeln und im Spitzenpaarkreuz mit Uwe Böttcher und Sebastian Beier gegen Martin Schmid und Petra Schwenk so ihre Sorgen. Doch es gelang dann doch noch ein Sieg und es kam zum 7:1. Danach gelang den Gästen durch Hermann Bauer über Frank Engelmann der zweite und letzte Punkt. Das war aber dann auch die ganze Ausbeute der Lützenhardter Spieler/innen an diesem Tag. Mit dem 9:2-Erfolg kann die „Dornstetter Zweite“ mehr als zufrieden sein.

In der Bezirksliga Mädchen spielten Sina Bussenius und Monia Störzer im Zweierteam beim SSV Schönmünzach und verloren glatt mit 0:3. Der vierte Tabellenplatz ist dadurch aber nicht gefährdet.

Gegen den VfB Cresbach lieferten Lejla Cemic, Sara Reichert und Monia Störzer ganze Arbeit ab und gewannen mit 6:3. Lejla Cemic war besonders gut drauf und gewann ihre drei Einzelspiele souverän.

 

Auf falschem Fuß erwischt

TV Dornstetten I klarer Sieger gegen CVJM Grüntal II

Recht deutlich endete die Begegnung in der Bezirksklasse Süd Herren zwischen dem TV Dornstetten I und dem Lokalrivalen CVJM Grüntal II.

Überraschend deutlich hieß es 9:2 am Ende für die Dornstetter Akteure in einem Treffen, das schon 7:0 Stand, ehe die beiden Gegenpunkte für die Gäste kamen. Danach sorgte das Spitzenpaarkreuz Michael Kugler und Matthias Pfefferle für das rasche 9:2-Ende.

Die Mannschaft um Matthias Pfefferle verzeichnet seit Rundenbeginn einen stetigen Formanstieg und steht somit auch mit 8:2-Punkten und noch ohne Niederlage verdient an der Tabellenspitze der Bezirksklasse Süd.

Das bisher so erfolgreiche Team empfängt nun am nächsten Spieltag den Aufsteiger TTV Altheim 1912 und da werden sich Michael Kugler, Matthias Pfefferle, Leo Letzgus, Sascha Kugler, Tobias Stahl und Sebastian Beier mächtig ins Zeug legen müssen, um ihre gute Erfolgsserie fortzusetzen zu können.

Die zweite Mannschaft wollte im Spiel gegen den SV Mitteltal-Obertal II eigentlich mehr als das entstandene 8:8-Unentschieden erzielen und hatte den Gast wohl etwas unterschätzt. Nach dem 1:2 in den Doppeln führte man nach den Siegen von Uwe Böttcher, Jochen Raaf und Bruno Letzgus mit 4:2.

Prompt vier Mal hintereinander schlug dann der Gast zurück und führte wiederum mit 6:4. Jochen Raaf und Bruno Letzgus im Anschluss hatten über Dominic Seeger und Anja Schray wenig Mühe zum 6:6-Ausgleich. Und da aus den verbliebenen vier Spielen für jeden nur noch je zwei Siege heraussprangen, war das 8:8-Unentschieden perfekt.

Kein Beinbruch für den in der Tabelle mit vorne liegenden TV Dornstetten II; für die fleißigen Gäste aber ein achtbarer Erfolg.

Jugendberichte:

In der Bezirksliga Mädchen Vorrunde absolvierten Monia und Samira Störzer gegen SV Mitteltal-Obertal als Zweierteam gegen vier Gastgeberinnen je vier Spiele und waren am Ende ganz schön groggy und glücklich zugleich über den 6:4-Auswärtssieg, der durch einen Doppelsieg mit 16:14 im entscheidenden fünften Satz gesichert wurde.

Im NachwuchsCup der Mädchen empfingen Caroline Pfefferle, Monia Störzer und Kira Römer die SF Salzstetten. Die größere Erfahrung war das große Plus der Dornstetter Spielerinnen, die im ganzen Spiel nur zwei Sätze abgaben. Endergebnis 8:0.