TV Dornstetten I vorab Herbstmeister

Gegen TSV Freudenstadt I mit längerem Atem

Lokalkämpfe stehen stets unter einem besonderen Stern. So auch das Spiel der Dornstetter ersten Herrenmannschaft gegen die erste Mannschaft des TSV Freudenstadt in der Bezirksklasse Süd, die sich als der erwartet schwierige Gegner zeigte, was auch das Mitwirken ihres Routiniers Wilfried Weber bewies.

Bei Dornstetten I bestritt Gernot Schulz seit langem wieder mal ein Spiel, was sich gleich als guter Zug erwies; denn von seiner alten Stärke hat er nicht einen „Deut“ verloren; zumal Siege gegen Gerhard Sautter und Joachim Zinser erst einmal gewonnen werden müssen.

Mit Michael Kugler, Matthias Pfefferle, Leo Letzgus, Gernot Schulz, Sascha Kugler und Jochen Raaf geriet Dornstetten in den Eingangsdoppeln unerwartet 1:2 in Rückstand. Doch Michael Kugler glich überzeugend gegen Wilfried Weber aus und auch Matthias Pfefferle ließ an seinem Sieg gegen Armin Geiger keinen Zweifel aufkommen und brachte seine Mannschaft zur 3:2-Führung.

Überraschend verlor Leo Letzgus sein Spiel gegen den unbequem spielenden Joachim Zinser zum 3:3-Ausgleich, ehe Gernot Schulz gegen Gerhard Sautter wieder zum 4:3 vorlegte. Sascha Kugler im Anschluss ließ gegen J. Metzger das 4:4 aber wieder zu.

Dann die zweite Hälfte des spannenden Treffens, wo die Dornstetter Truppe klar dominierte und von sechs Spielen noch fünf durch Jochen Raaf über Walter Ehmann, Michael Kugler gegen Armin Geiger, Leo Letzgus gegen Gerhard Sautter, Gernot Schulz gegen Joachim Zinser und Sascha Kugler gegen Walter Ehmann gewannnen.

Der 9:5-Endstand drückte  die Überlegenheit von Dornstetten I klar aus, und damit kann sich die Mannschaft bereits ein Spiel vor der Winterpause beim SV Mitteltal-Obertal als Herbst-meister 2017/18 fühlen.

Die zweite Mannschaft in der Kreisklasse A Süd verglich sich mit der zweiten Mannschaft des TSV Freudenstadt und spielte mit Sebastian Beier, Tobias Stahl, Ewald Kugler, Bruno Letzgus, Ralf Schimanski und Frank Engelmann einen überzeugenden 8:0-Vorsprung heraus, ehe den Gästen der erste Erfolg durch F. Daca gelang. Sebastian Beier beendete dann aber anschließend gegen M. Schoch in knappem Match die Begegnung zum klaren 9:1-Erfolg für Dornstetten II und dem vierten Platz in der Tabelle nach der nun  vollendeten Vorrunde.

Die Mädchen spielten in der Bezirksliga gegen den TSV Altheim und verloren 2:5.

Im NachwuchsCup kam der TV Calmbach zum Heimspiel und musste mit 1:3 ohne Punkte die Heimreise antreten. Damit bleibt  Dornstetten mit Monia Störzer, Kira Römer und Caroline Pfefferle ungeschlagener Tabellenführer.

 

Die Hürde 1. TTC Mühlen 1987 ist genommen

TV Dornstetten in der Meisterschaftsspur

Nach sieben Spielen in der Bezirksklasse Süd Herren steht die erste Herrenmannschaft des TV Dornstetten unangefochten an der Tabellenspitze.

Gegen den 1. TTC Mühlen 1987, den Tabellenletzten der Klasse, schien es auf dem Papier eine klare Sache zu sein, wer gewinnen sollte, doch war der Gastgeber schon immer für eine unangenehme Überraschung gut. Darum waren Michael Kugler (-), Matthias Pfefferle (1), Leo Letzgus (2), Sascha Kugler (2), Jochen Raaf (1) und Ewald Kugler (1) sehr auf der Hut und holten teils mit Glück und viel Geschick alle drei Eingangsdoppel zu einem glatten 3:0-Anfangsstand.

Prompt und unerschrocken schlug der Gastgeber zurück und schickte mit Wilhelm Wendel, Achim Held und Dr. Ulrich Korherr die Dornstetter Matthias Pfefferle, Michael Kugler mit 13:11 im fünften Satz und Sascha Kugler mit 11:8 ebenfalls im fünften Satz auf die Verliererseite.

Diesen 3:3-Ausgleich ließ der TVD aber nicht auf sich sitzen und legte mit Siegen vom konsequent aufspielenden Leo Letzgus, der an diesem Tag keinen einzigen Satz abgab, Ewald Kugler und Jochen Raaf umgehend wieder drei Siege für die Dornstetter Farben hinzu zum 6:3-Vorsprung.

Danach aber bekam das Pulver des unermüdlich kämpfenden Gastgebers  Feuchtigkeit ab; denn bis zum Ende der Begegnung gelang nur noch ein Sieg von Wilhelm Wendel gegen den an diesem Tag unglücklich kämpfenden Michael Kugler in fünf Sätzen zustande.

Mit dem 9:4-Endergebnis ist der TV Dornstetten trotzdem mehr als zufrieden – kann er doch mit drei Punkten Vorsprung die Tabellenführung behaupten und bei noch zwei ausstehenden Spielen die Herbstmeisterschaft leicht unter Dach und Fach bringen.

 

TV Dornstetten mit gutem Lauf

 

„Erste“ führt die Tabelle klar an

Gut aufgestellt ging die erste Herrenmannschaft des TV Dornstetten an eigenen Tischen in der Bezirksklasse Süd in die Begegnung gegen den TSV Altheim 1912.

Michael Kugler, Denis Amtmann, Matthias Pfefferle, Leo Letzgus, Sascha Kugler und Jochen Raaf wollten den ersten Tabellenplatz mit einem Sieg verteidigen, was ihnen auch in überzeugender Manier gelang.

Der Start durch drei Siege in den Eingangsdoppeln war schon einmal ideal. Eins drauf setzte Michael Kugler durch seinen Dreisatzsieg über Jens Küfer, ehe Altheim mit seinem besten Einzelspieler Daniel Schneider den ersten Punkt gegen Denis Amtmann für seine Farben holen konnte.

Matthias Pfefferle, Leo Letzgus, Sascha Kugler und Jochen Raaf legten anschließend fast uneinholbar zum 8:1 drauf, ehe Daniel Schneider, die Nummer eins und bester Mann der Gäste, auch sein zweites Spiel gegen Michael Kugler in fünf Sätzen knapp gewann. Ebenso knapp in fünf Sätzen schaffte es dann Denis Amtmann, nach einiger Tischtennisabstinenz mal wieder in der Mannschaft, im letzen Spiel des Tages seinen Kontrahenten Jens Küfer zu bezwingen. Endstand 9:2.

Mit 10:2-Punkten ist der TV Dornstetten I nun klarer Tabellenführer vor dem TSV Freudenstadt und will in guter Aufstellung im nächsten Spiel beim 1. TTC Mühlen 1987 die Spitze verteidigen.

In der Kreisliga Süd Herren liegt die zweite Mannschaft des TVD ebenfalls sehr gut im Rennen und nimmt nach sechs Spielen und 9:3-Punkten den zweiten   Tabellenplatz ein, mit dem man am Ende der Runde gar den Aufstieg in die Bezirksklasse schaffen könnte. Aber noch ist es nicht soweit, und so musste man gegen den unbequemen TTC Lützenhardt I 1976 antreten.

Uwe Böttcher, Sebastian Beier, Tobias Stahl, Ewald Kugler, Ralf Schimanski und Frank Engelmann bekamen bis zum 4:1 mehr Schwierigkeiten als gedacht und hatten in den Doppeln und im Spitzenpaarkreuz mit Uwe Böttcher und Sebastian Beier gegen Martin Schmid und Petra Schwenk so ihre Sorgen. Doch es gelang dann doch noch ein Sieg und es kam zum 7:1. Danach gelang den Gästen durch Hermann Bauer über Frank Engelmann der zweite und letzte Punkt. Das war aber dann auch die ganze Ausbeute der Lützenhardter Spieler/innen an diesem Tag. Mit dem 9:2-Erfolg kann die „Dornstetter Zweite“ mehr als zufrieden sein.

In der Bezirksliga Mädchen spielten Sina Bussenius und Monia Störzer im Zweierteam beim SSV Schönmünzach und verloren glatt mit 0:3. Der vierte Tabellenplatz ist dadurch aber nicht gefährdet.

Gegen den VfB Cresbach lieferten Lejla Cemic, Sara Reichert und Monia Störzer ganze Arbeit ab und gewannen mit 6:3. Lejla Cemic war besonders gut drauf und gewann ihre drei Einzelspiele souverän.

 

Auf falschem Fuß erwischt

TV Dornstetten I klarer Sieger gegen CVJM Grüntal II

Recht deutlich endete die Begegnung in der Bezirksklasse Süd Herren zwischen dem TV Dornstetten I und dem Lokalrivalen CVJM Grüntal II.

Überraschend deutlich hieß es 9:2 am Ende für die Dornstetter Akteure in einem Treffen, das schon 7:0 Stand, ehe die beiden Gegenpunkte für die Gäste kamen. Danach sorgte das Spitzenpaarkreuz Michael Kugler und Matthias Pfefferle für das rasche 9:2-Ende.

Die Mannschaft um Matthias Pfefferle verzeichnet seit Rundenbeginn einen stetigen Formanstieg und steht somit auch mit 8:2-Punkten und noch ohne Niederlage verdient an der Tabellenspitze der Bezirksklasse Süd.

Das bisher so erfolgreiche Team empfängt nun am nächsten Spieltag den Aufsteiger TTV Altheim 1912 und da werden sich Michael Kugler, Matthias Pfefferle, Leo Letzgus, Sascha Kugler, Tobias Stahl und Sebastian Beier mächtig ins Zeug legen müssen, um ihre gute Erfolgsserie fortzusetzen zu können.

Die zweite Mannschaft wollte im Spiel gegen den SV Mitteltal-Obertal II eigentlich mehr als das entstandene 8:8-Unentschieden erzielen und hatte den Gast wohl etwas unterschätzt. Nach dem 1:2 in den Doppeln führte man nach den Siegen von Uwe Böttcher, Jochen Raaf und Bruno Letzgus mit 4:2.

Prompt vier Mal hintereinander schlug dann der Gast zurück und führte wiederum mit 6:4. Jochen Raaf und Bruno Letzgus im Anschluss hatten über Dominic Seeger und Anja Schray wenig Mühe zum 6:6-Ausgleich. Und da aus den verbliebenen vier Spielen für jeden nur noch je zwei Siege heraussprangen, war das 8:8-Unentschieden perfekt.

Kein Beinbruch für den in der Tabelle mit vorne liegenden TV Dornstetten II; für die fleißigen Gäste aber ein achtbarer Erfolg.

Jugendberichte:

In der Bezirksliga Mädchen Vorrunde absolvierten Monia und Samira Störzer gegen SV Mitteltal-Obertal als Zweierteam gegen vier Gastgeberinnen je vier Spiele und waren am Ende ganz schön groggy und glücklich zugleich über den 6:4-Auswärtssieg, der durch einen Doppelsieg mit 16:14 im entscheidenden fünften Satz gesichert wurde.

Im NachwuchsCup der Mädchen empfingen Caroline Pfefferle, Monia Störzer und Kira Römer die SF Salzstetten. Die größere Erfahrung war das große Plus der Dornstetter Spielerinnen, die im ganzen Spiel nur zwei Sätze abgaben. Endergebnis 8:0.

 

An Niederlage vorbeigeschrammt

TV Dornstetten I lässt Punkt liegen

Knapp drei Stunden dauerte die Begegnung zwischen dem SV Baiersbronn I und der „Ersten“ des TV Dornstetten, und danach gab es immer noch keinen Sieger.

Michael Kugler, Matthias Pfefferle, Leo Letzgus, Sascha Kugler, Jochen Raaf und Ewald Kugler liefen durch das ganze Spiel hindurch der Führung des Gastgebers hinterher. Und zwei Spiele vor dem Ende der Begegnung stand es  gar 8:6 für Baiersbronn.

Doch eine fulminante Leistung durch Ewald Kugler, der im fünften Satz gegen Thomas Finkbeiner in der Verlängerung 16:14 gewann und das Doppel der Brüder Michael und Sascha Kugler gegen Oguzhan Dumaz/Andreas Geiger holten noch das 8:8-Endergebnis, mit dem keiner mehr so recht rechnete. Ein für die Dornstetter  schmeichelhaftes Unentschieden, bei dem die halbe Mannschaft des TV Dornstetten „Kugler“ hieß.

Mit 6:2-Punkten und immer noch ungeschlagen, steht die Mannschaft punktgleich mit dem SV Mitteltal/Obertal an der Spitze der Tabelle.

Im Mädchen-NachwuchsCup spielten Caroline Pfefferle, Kira Römer und Monia Störzer beim TSV Altheim 1912 stark auf und brachten ihre Überlegenheit mit einem überzeugenden 6:0 zur Geltung.

Damit setze sich das Dornstetter Dreigestirn einmal gleich an die Tabellenspitze.

 

TV Dornstetten II deklassiert Grüntal

Wenig Mühe hatte die zweite Herrenmannschaft des TV Dornstetten in der Kreisliga Süd im Auswärtsspiel gegen die dritte Mannschaft des CVJM Grüntal. In etwas mehr als  zwei Stunden war es geschafft. Ein Sieg, den der Gastgeber in dieser Höhe wohl nie erwartet hatte.

Sebastian Beier, Jochen Raaf, Tobias Stahl, Ewald Kugler, Ralf Schimanski und Frank Engelmann führten nach den Eingangsdoppeln 3:0 und Jochen Raaf, Sebastian Beier und Ewald Kugler erhöhten in den Einzeln anschließend gar auf 6:0, ehe Tobias Stahl und Frank Engelmann eine Niederlage einstecken mussten.

Dieser 6:2-Zwischenstand war dann aber für Ralf Schimanski, Sebastian Beier und Jochen Raaf Motivation genug, mit den drei folgenden Siegen dem Spiel mit 9:2 ein Ende zu bereiten. Mit 6:2-Punkten in der Tabelle und dem zweiten Tabellenplatz ist man zufrieden.

Für das nächste Spiel gegen SV Mitteltal-Obertal II stehen die Chancen zu gewinnen auch nicht schlecht.

 

 

Dornstetten I erobert die Spitze

Doch die dicken Brocken folgen noch – Zweite Mannschaft siegt gegen TTC Lossburg II

Im dritten Spiel der neuen Spielrunde empfing in der Bezirksklasse Süd Herren die erste Mannschaft des TV Dornstetten den SF Salzstetten II.

Michael Kugler, Matthias Pfefferle, Leo Letzgus, Sascha Kugler, Sebastian Beier und Ewald Kugler ließen gleich erkennen, wer die Stärkeren waren und zogen prompt auf 6:0 davon, ehe die Gäste mit Daniel Kreidler über Sascha Kugler und Eduard Binder über Sebastian Beier zu zwei Gegenpunkten  kamen.

Das war aber auch die ganze Ausbeute der Gäste, die sich zwar redlich bemühten, aber nie die Chance auf „mehr“ hatten. Endstand 9:2 und die momentane Tabellenführung mit 5:1-Punkten.

Der nächste, aber um einiges schwerere Gegner ist der SV Baiersbronn I.  Da wird sich zeigen, ob sich die Dornstetter in guter Aufstellung siegen und sich  wirklich oben behaupten können.

In der Kreisliga A Süd Herren haben sich Uwe Böttcher, Tobias Stahl, Bruno Letzgus, Dieter Ziefle, Ralf Schimanski und Frank Engelmann gegen Lossburg-Rodt II ebenfalls gut in Szene gesetzt und klar gezeigt, wer am Ende die Nase vorn haben sollte. Nach den drei Doppeln und Uwe Böttcher über Rolf Scherer stand es schnell 4:0, bis den Gästen durch den starken Horst Silzle über Tobias Stahl der erste Punkt gelang.

Bruno Letzgus, Dieter Ziefle und  Ralf Schimanski hatten es leicht, anschließend auf 7:3 zu erhöhen. Frank Engelmann und und Uwe Böttcher gegen  Horst Silzle gaben ihre Spiele glatt zum 3.9 ab, doch Tobias Stahl und Bruno Letzgus waren zur Stelle und vollendeten der klaren Sieg zum 9:3 für den TVD.

Das 4:2 in der Tabelle muss im nächsten Spiel beim CVJM Grüntal unbedingt verteidigt werden, sonst gibt es einen Platzwechsel in der Tabelle.

In der Bezirksliga Mädchen Vorrunde schafften es Samira Störzer, Lejla Cemic und Sara Reichert nicht, den Heimvorteil zu nutzen und die Gäste vom TTC Mühringen zu besiegen. Schnell lag man 1:4 hinten und obwohl danach drei Punkte kamen und das 4:4 entstand, gingen nochmals zwei Spiele zum 4:6 verloren.

FDS, den 2.10.17

 

Glückliche Erinnerungen von Dornstetten

Mein Name ist Doug Fisher und ich lebe in Cardiff, Wales. Es war 2004, als ich zum ersten Mal nach Dornstetten gekommen bin und ich möchte mit Ihnen einige meiner vielen glücklichen Erinnerungen und Eindrücke der Zeit teilen, die ich in Ihrer schönen malerischen Stadt verbracht habe.

Meine Tochter Joanne und ihre Familie leben in Dornstetten und ich besuche sie seit 2004 regelmäßig und ich war schon immer von der historischen Stadt und der Freundlichkeit der Bewohner sehr beeindruckt.

Ich habe mein ganzes Leben lang Tischtennis gespielt und als ich zum ersten Mal nach Dornstetten kam, freute ich mich sehr, als ich festgestellt habe, dass Tischtennisplatten in der Stadthalle zur Verfügung standen. Es dauerte nicht allzu lange, bis ich den Verein besuchte und wurde bei Otto Jeck, dem Trainer, eingeführt, mit dem ich seither eine enge persönliche Freundschaft gebildet habe. Seitdem waren meine Besichtigungen des Clubs einer der Highlights meiner Ferien.

Im Laufe der Jahre haben mich alle Clubmitglieder immer herzlich willkommen geheißen und ich habe mit ihnen alle freundliche Freundschaften gebildet: Jochen, Matthias, Sebastian, Ewald und andere, nur zu viele zu erwähnen. Im Jahr 2015 wurde ich geehrt und privilegiert, eingeladen zu werden, um in ihrem Club-Turnier zu spielen, und ich war überwältigt, als es als ein internationales Turnier bezeichnet wurde und ich wurde mit einer Trophäe präsentiert. Ein Tag, den ich nie vergessen werde.

Ein weiterer Höhepunkt meiner Besuche war die Freunde und Nachbarn meiner Tochter. Im Laufe der Jahre war ihre Gastfreundschaft ohne Frage und sie haben mich freundlich in verschiedene Funktionen wie Straßenpartys, Familienfeiern, Besuche in Ihrem „Stadtfest“ und Weihnachten und Neujahrsfeiern verwickelt.

Im Vergleich zu Cardiff, eine große, geschäftige und kosmopolitische Stadt, Hauptstadt von Wales. Dornstetten ist eine andere Welt. Ich habe immer ein warmes Gefühl, wenn ich zurückkomme. Eine Stadt voller Geschichte mit einem wunderschönen Museum, freundlichen Menschen und mir ein typisch deutscher Marktplatz.

Ja, danke Dornstetten für wundervolle Erinnerungen.

pastedGraphic.png      pastedGraphic_1.png

 

Dornstetten I beendet Runde mit Kantersieg

TV Dornstetten II will nicht aufsteigen

Es hat nicht sollen sein, kann man nach der Spielrunde 2016/2017 der ersten Herrenmannschaft des TV Dornstetten in der Kreisliga Freudenstadt sagen.

Obwohl die Mannschaft nach Jahren der „Normalkost“ in der Kreisliga Freudenstadt in der vergangenen Spielrunde ganz hervorragend gespielt hat, reichte es zum Schluss doch nicht ganz zu einem Aufstiegsplatz oder zumindest zur Relegation in die Bezirksklasse Schwarzwald. Der dritte Tabellenplatz kann sich aber trotzdem sehen lassen.

Im letzten Rundenspiel hatten die Dornstetter Spieler die zweite Mannschaft der SF Salzstetten zu Gast und waren nicht bereit, sich auf ihrem guten dritten Tabellenplatz auszuruhen. Mit Michael Kugler, Denis Amtmann, Matthias Pfefferle, Sebastian Beier, Jochen Raaf und Leo Letzgus trat eine gut aufgestellte Mannschaft an die Tische, und mit guter Moral und Können spielten sie ihr Pensum herunter. Mit einem glatten 9:0 bei 27:11-Sätzen fiel das Ergebnis aber doch ein bisschen zu hoch aus, gerade wenn man bedenkt, dass es neben Matthias Pfefferle gegen Thomas Carrasco auch Jochen Raaf besonders spannend machte und gegen seinen Kontrahenten Tobias Zipperle erst im fünften Satz beim 19:17 seinen Sieg in der Tasche hatte.

Die zweite Mannschaft steht bereits als Aufsteiger in die gleiche Kreisliga fest und ist trotz dieser tollen Leistung nun am Überlegen, ob sie es überhaupt wagen soll, bei wenig Verstärkung den Schritt zu tun. Schon in der vergangenen Spielrunde musste die Mannschaft um Ewald Kugler des öfteren Ersatz für die „Erste“ stellen, was sich im Falle Kreisliga nicht auszahlen würde. Und als Prügelknabe der Liga ist man sich auch zu schade. Die Entscheidung steht noch aus.

 

TV Dornstetten I verfehlt die Relegation

 8:8-Unentschieden gegen Grüntal II zu wenig

Hatte die Dornstetter erste Herrenmannschaft in der Vorrunde der Kreisliga Freudenstadt gegen ihren Gegner noch wenig Mühe zu gewinnen, so gestaltete sich das Rückspiel in der Dornstetter Stadthalle zu einem echten Krimi, allerdings mit einem faden Beigeschmack; denn in der Endphase der Begegnung leistete sich ein Gästespieler eine grobe Unsportlichkeit gegenüber seinem Dornstetter Gegner, die das Spiel an den Rand eines Abbruchs brachte. Bei aller „stillen Freude“ über einen Fehlaufschlag des Gegners in der Endphase des Entscheidungssatzes sollte schließlich doch die Selbstbeherrschung siegen.

Dornstetten trat mit Michael Kugler, Denis Amtmann, Matthias Pfefferle, Sebastian Beier, Gernot Schulz und Jochen Raaf an die Tische und geriet in den Eingangsdoppeln mit 1:2 in Rückstand. Michael Kugler und Denis Amtmann siegten gegen G. Armbruster und Tolkmit zum 3:2 doch glich Grüntal über M. Pfefferle wieder aus.

7:5 für den TV stand es nach den Siegen von Beier, Schulz, Kugler, Pfefferle und den Niederlagen von Raaf und Amtmann. Doch dann folgte wieder der Rückschlag durch die Niederlagen von Beier, Schulz und Raaf zum 7:8. Das sichere Dornstetter Schlussdoppel Kugler/Amtmann schaffte dann aber noch das gerechte 8:8-Unentschieden, das durch die  31:31-Sätze noch bestätigt wurde.

Im letzten Spiel gegen die SG Empfingen wird es wohl kaum zu  einem Spaziergang kommen. Die Relegation wird sich Schönmünzach II nicht mehr nehmen lassen.

In der Kreisklasse A Freudenstadt steht die zweite Herrenmannschaft mit einem Punkt Vorsprung auf dem zweiten  Aufstiegsplatz, doch der TSV Altheim lauert auf einen Fehltritt der Dornstetter „Zweiten“, die ihr letztes Spiel gegen Glatten II unbedingt gewinnen muss, um ihr gestecktes Ziel erreichen zu können.

Leo Letzgus, Sascha Kugler, Simone Küntzler, Tobias Stahl, Bruno Letzgus und Dieter Ziefle spielten gegen den SV Baiersbronn II stark auf und gaben in dem etwas einseitigen Spiel beim 9:1-Sieg lediglich ein Doppel ab.

Im NachwuchsCup der Mädchen spielten Kira Römer und Caroline Pfefferle im 2er-Team gegen SF Salzstetten II und siegten am Ende deutlich mit 6:2.