Die Titelkämpfe gehen weiter

Die Dornstetter „Erste“ bleibt am Ball – Damen arg in Nöten

Joker Jürgen Seeger war für die Dornstetter „Erste“ mal wieder erfolgreich.

Joker Jürgen Seeger war für die Dornstetter „Erste“ mal wieder erfolgreich.

Spannung wie selten herrscht in der Tischtennis-Kreisliga Freudenstadt. Nach der letzten unnötigen knappen Niederlage zeigte sich die erste Herrenmannschaft des TV Dornstetten wieder ganz erholt und konnte in eigener Halle gleich zwei Mal hintereinander – gegen den TTC Lossburg-Rodt und den TV Klosterreichenbach – die Punkte holen und wieder zur Spitze aufschließen.

Ins erste Spiel gingen Michael Kugler, Gernot Schulz, Jochen Raaf, Patrick Graf, Uwe Böttcher und der zusehends besser werdende Ersatzmann Sebastian Beier.

Schon in den Doppeln gab es einen 2:1-Vorsprung, und der wurde im Spielverlauf durch die Siege von Kugler, Raaf, Böttcher und Beier auf 6:4 erhöht. Danach ließen Schulz, Raaf und Graf nichts mehr zu, und sie beendeten das Spiel zum 9:4-Endstand.

Im zweiten Spiel gegen den TT Klosterreichenbach war Jürgen Seeger als Ersatz für Matthias Pfefferle in Aktion. Bis zum 5:5 war das Spiel noch recht umkämpft, doch im zweiten Durchgang legten Schulz, Raaf, Graf und der Ersatz Jürgen Seeger noch einmal zum 9:6-Endstand zu. 

Somit hat sich die Mannschaft den zweiten Tabellenplatz der Kreisliga Freudenstadt zurückerobert und kann sich auf den Lokalkampf gegen den TTC Lützenhardt I vorbereiten.

Die zweite Mannschaft in der A-Klasse wusste beim FC Untertalheim um die Stärke des Gegners und geriet in Besetzung mit S. Kugler (2), Beier (1), E. Kugler, Amtmann (1), Ziefle (1) und B. Letzgus (1) auch gleich mit 2:5 in Rückstand, bis dann vier Pluspunkte hintereinander den 6:5-Vorsprung brachten. Zum Sieg reichte es am Ende beim 8:8-Unentschieden dennoch nicht ganz. Im Hinblick auf den Tabellenstand müssen im nächsten Spiel gegen Bad Rippoldsau II unbedingt die Punkte her.

In der B-Klasse verlor die dritte Mannschaft mit Ersatz gegen SF Salzstetten IV mit 4:9 und rutschte auf den dritten Tabellenplatz zurück. Dabei konnten nur im Doppel Weinläder/Nestle sowie in den Einzeln Michael Weinläder (2) und Simon Goldmann punkten.

Für die Damen sieht es in der Landesliga Gr. 3 immer düsterer aus.

Gegen den Tabellenführer SSV Schönmünzach  hingen die Kirschen sehr hoch. Man versuchte sein Glück in einer erfahrenen und jugendlichen Mannschaftsaufstellung mit Christiane Schmid, Inge Weber (1), Sabine (1) und Franziska Schmid (1) und hielt auch unerwartet anfangs noch gut mit. Schließlich entstand doch eine 3:8-Niederlage.

Im Sonntagspiel beim TTC Mühringen gab es, obwohl Simone Küntzler mitwirkte, eine 6:8-Niederlage, wobei Gaby Leiske (2) noch am erfolgreichsten abschnitt. Das Glück war ihnen an diesem Tage einfach nicht hold. Dies bedeutet in der Tabelle nun den vorletzten Platz. Die verbleibenden drei Spiele gilt es nun in den einen oder anderen Sieg umzumünzen.

Die Jugend war da erfolgreicher. Die erste Mannschaft in der Bezirksklasse mit Leo Letzgus (1), Sabine Schmid, Franziska Schmid (2) und Simon Goldmann (2) gegen TSV Altheim lag nach schwachen Doppeln 0:2 und später auch noch 3:5 hinten und holte dank dem starken hinteren Paarkreuz noch das 5:5-Unentschieden.

Die zweite Mannschaft in der Kreisliga Süd hatte mit Matthias Weisser, Nadine Bohnet, Richard Wizke und Jonas Geisler gegen TuS Bad Rippoldsau II  dagegen keine Mühe, spielte wie aus einem Guss und entführte mit 6:1 die Punkte.

 

 

Jetzt kommentieren