Dornstetter Damen wachen auf

Abstiegsgespenst spornt gewaltig an

Anke Hogh kann nach dem Sieg gegen Sindelfingen III mit ihrer Mannschaft wieder lachen.

Anke Hogh kann nach dem Sieg gegen Sindelfingen III mit ihrer Mannschaft wieder lachen.

Beim Spielergebnis zwischen der Damenmannschaft des TV Dornstetten und der Sindelfinger Dritten in der Landesliga Gr. 3 muss man schon zwei Mal hinsehen, um den hohen 8:2-Heimerfolg zu glauben.

Endlich stellte sich mal wieder eine schlagkräftige Mannschaft zum Kampf und schon gibt es prompt ein erfreuliches Ergebnis, das auch im Hinblick auf die aktuelle Tabellensituation bitter notwendig war.

Simone Küntzler, Inge Weber, Gaby Leiske und Anke Hogh spielten nach einem Sondertraining stark auf und legten durch Küntzler/Hogh im Doppel 1:0 vor, doch postwendend kam nach der Niederlage von Weber/Leiske der Ausgleich. Simone Küntzler an Tisch eins erhöhte glatt auf 2:1, doch Inge Weber fand gegen Bettina Bühler kein richtiges Rezept und gab ebenso glatt zum 2:2 ab. Dann ging es Schlag auf Schlag, und nach sechs Begegnungen stand der 8:2-Endstand für die Dornstetterinnen fest.

Nun gilt es zu beweisen, dass der Sieg keine Eintagsfliege war; denn es stehen noch zwei ganz wichtige Spiele aus, ehe man ans Aufatmen denken kann.

In der Kreisklasse A Freudenstadt hatte die zweite Herrenmannschaft in bester Besetzung mit S. Kugler, Beier, E. Kugler, Seeger, Amtmann und Ziefle das Schlusslicht Bad Rippoldsau II zu Gast und war dem Gegner hoch überlegen. Beier/Amtmann ließen zwar das 0:1 zu, doch die restlichen Spiele gingen allesamt aufs Dornstetter Konto zum hohen 9:1-Erfolg.

In der Bezirksklasse Jungen war Ottenbronn der Gegner. Leo Letzgus  und Simon Goldmann blieben an diesem Spieltag im Einzel und gemeinsam im Doppel ungeschlagen, während Franziska Schmid und Raphael Seeger ihre Punkte abgaben. Somit stand es am Schluss auch gerecht 5:5-Unentschieden. Dornstetten II in der Kreisliga Süd Jungen kam gegen Mitteltal/Obertal mit ersatzgeschwächter Aufstellung nach einer  etwas enttäuschenden Begegnung mit 0:6 böse unter die Räder. Hier heißt es kräftig trainieren, um Anschluss an das Niveau der Kreisliga zu finden.

Im NachwuchsCup Gr. Mitte schafften Miriam Sass (2), David Soballa, Elena Weinläder (2) und Tobias Schultheiß beim SF Salzstetten ein beachtliches 5:5-Unentschieden.

 

 

Jetzt kommentieren