Dornstetter Endspurt sichert den Sieg

Den TSV Freudenstadt auf falschem Fuß erwischt.

Mit ihm gewinnt die Dornstetter Erste an Wert: Der erfolgreiche Uwe Böttcher bei seinem erneuten Debüt in der ersten Mannschaft.

Mit ihm gewinnt die Dornstetter Erste an Wert: Der erfolgreiche Uwe Böttcher bei seinem erneuten Debüt in der ersten Mannschaft.

Es kam zu dem erwartet spannenden Lokalkampf in der Kreisliga Freudenstadt zwischen den ersten Herrenmannschaften des TSV Freudenstadt und dem TV Dornstetten. Für die Städter die Gelegenheit, ihren mittleren Tabellenplatz zu festigen; für die Dornstetter ging es darum, dem ersten Sieg der Vorrunde einen weiteren drauf zu setzen, um nicht gleich wieder in den Tabellenkeller zu rutschen.

Ohne die „Bank“ Jochen Raaf ging man mit Michael Kugler, Matthias Pfefferle, Gernot Schulz, Sebastian Beier, Uwe Böttcher und Tobias Stahl an die schwere Aufgabe heran. Mit zwei Doppelsiegen von Kugler/Pfefferle gegen Zinser/Sautter und Beier/Stahl gegen Hübinger/Ehmann gab es einen guten Einstand, der aber durch die unerwartete Niederlage von Matthias Pfefferle gegen Armin Geiger wieder wegschmolz. Michael Kugler im Aufwind schlug anschließend Bruno Kübler, doch durch die folgenden Niederlagen von Sebastian Beier, Gernot Schulz und Tobias Stahl ging Freudenstadt überraschend 5:3 in Führung.

Uwe Böttcher, nach längerer Spielpause wieder mit von der Partie, zeigte sich anschließend von seiner besten Seite und gewann gegen Walter Ehmann ziemlich deutlich zum 4:5. Auch Matthias Pfefferle, vom ersten Spiel wieder erholt, punktete gegen Bruno Kübler. Doch durch die Niederlagen von Michael Kugler und Gernot Schulz entstand der alte  Dornstetter 5:7-Rückstand, der für die vier restlichen Spiele nichts Gutes versprach.

Dann der fulminante Schlussspurt von Sebastian Beier im Schlüsselspiel gegen Gerhard Sautter im fünften Satz mit +14, der glatte Sieg von Uwe Böttcher gegen Thomas Hübinger, der Fünf-Satz-Sieg von Tobias Stahl gegen Walter Ehmann und der Sieg des Schlussdoppels Kugler/Pfefferle gegen Geiger/Kübler im fünften Satz mit +8 brachten den umjubelten 9:7-Sieg der Dornstetter Mannschaft über den sichtlich geknickten Gastgeber.

Das sind äußerst wertvolle Punkte für die Dornstetter erste Mannschaft, die bei ihrer Aufholjagd in Richtung Mittelfeld der Tabelle in zwei Wochen auf den punktgleichen SV Mitteltal-Obertal trifft.

Die Jungenmannschaft ist in der Kreisliga Süd offensichtlich überfordert und bekam beim SV Baiersbronn II die Höchststrafe mit 0:6 erteilt.

Die Mädchen in der Bezirksklasse mit Sina Bussenius, Samira Störzer, Sara Reichert und Lejla Cemic machten es da schon besser und erzielten beim  CVJM Grüntal einen 6:0-Sieg.

 

 

Jetzt kommentieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Datenschutzhinweise

Schließen