Unser Verein »

Der TV Dornstetten im Wandel der Zeit: von 1892 bis heute – erfahren Sie alles über unseren Verein.

Sportangebot »

Von Turnen über Lauftreff bis hin zu Baskettball. Unser attraktives Sportangebot bietet für jeden etwas.

Ergebnisse »

Ergebnisse von Veranstaltungen
in unserem Verein und von
unseren Mitgliedern.

Mitglied werden »

Unser Angebot überzeugt Sie? Werden Sie heute noch Mitglied und nutzen Sie unser reichhaltiges Sportangebot.

TV Dornstetten I weiter auf Höhenflug

Überzeugender 9:2-Sieg  gegen   SG Empfingen

Überaus deutlich siegte die Dornstetter Erste im ersten Heimspiel der Rückrunde 2017/18 gegen die erste Mannschaft der SG Empfingen.

Allerdings muss man sagen, dass der Gegner mit deutlichem Ersatz antrat und somit enorm geschwächt sein Spiel bestreiten musste.

Doch der Start in den Doppeln gelang ihm dennoch recht ordentlich; denn Letzgus/Raaf und überraschend auch M.Kugler/S.Kugler verloren deutlich ihre Spiele überraschend zum 0:2 während Pfefferle/Schulz gegen Höenle/Hemmer keine Mühe hatten und auf 1:2 verkürzten.

Was danach im Spielverlauf folgte, hätte wohl keiner der Dornstetter Akteure so recht geahnt: Michael Kugler, Leo Letzgus, Matthias Pfefferle, Jochen Raaf, Gernot Schulz, Sascha Kugler und nochmals Michael Kugler und Leo Letzgus machten dem dann doch noch etwas einseitigen Spiel ein schnelles und für die Hausherren recht zufriedenes Ende. Das Schlussergebnis von 9:2 spricht ganz für sich.

Mit drei Punkten Vorsprung in der Tabelle der Bezirksklasse Süd Herren steht die Erste weiterhin an der Spitze und man hat gute Aussichten in Richtung Bezirksliga, vorausgesetzt, die Aufstellung stimmt immer.

In der Kreisliga Süd Herren sah es am Anfang der Runde für die Zweite Mannschaft ganz gut aus, doch Ersatzprobleme schmissen die Mannschaft bis heute fast bis ins Mittelfeld der Tabelle zurück.

Weil Sebastian Beier (1), Ewald Kugler (1), Tobias Stahl (1), Bruno Letzgus, Ralf Schimanski (2) und Jürgen Nestle teils mit wechselndem Erfolg agierten, ging es nach der anfänglichen 2:1-Führung stetig bergab und am Ende stand das Ergebnis bei 9:6 für die Grüntaler Dritte, die den Sieg für sich mit Genugtuung verbuchen konnte.

In der Bezirksliga Mädchen Rückrunde traten Samira und Monia Störzer beim CVJM Grüntal an und mussten sechs Mal an die Tische ran, bis das 5:5-Unentschiden fest stand, das vor allem im Endspurt von beiden gekonnt erzielt wurde.

 

Schwierige Prüfung gegen den Tabellenzweiten

Eine schwere Aufgabe haben die Volleyballer der Abteilung Freizeitvolleyball in der Mixed-Runde am Sonntag zu lösen. Es geht gegen den aktuellen Tabellenzweiten SG Lions aus Simmozheim. Dennoch wird das Team alles versuchen, um dem Favoriten ein Bein zu stellen.

 

Jahresfeier beim Eisstockschießen

Die traditionelle Jahresfeier führte die Volleyballer der Abteilung Freizeitvolleyball diesmal nach Baiersbronn zum Eisstockschießen. In mehreren Teams maßen sich die 15 Teilnehmer, um auf dem glatten Terrain ihren Meister zu ermitteln.

 

Sieg und Niederlage in der Mixed-Runde

Einen Sieg und eine Niederlage konnte das Team der Abteilung Freizeitvolleyball in der diesjährigen Mixed-Runde einfahren. Dank einer konstanten und konzentrierten Leistung gab es zunächst einen Sieg mit 2:1 Sätzen (25:22, 19:25, 25:19) gegen Oberjesingen. Im zweiten Spiel gegen die äußerst routiniert aufspielende Truppe des TV Baiersbronn war allerdings dann kein Kraut gewachsen, so dass man sich mit 0:2 Sätzen (15:25, 14:25) geschlagen geben musste.

 

 

Step-Aerobic

Wann: ab Donnerstag, den 08.Februar, immer wöchentlich
von 19:00-20:00 Uhr

Wo: auf der Bühne der Stadthalle Dornstetten
Eingang Gartenstraße

Was: Step-Aerobic ist ein Ausdauertraining für Alle, die Spaß daran haben, sich auf Musik zu bewegen. Jede Woche studieren wir eine neue Choreographie ein und nutzen das Step in unterschiedlichen Formen.

Wer: Mein Name ist Sibylle Kaupp und ich leite diesen Kurs bereits seit 11 Jahren. Wir sind eine altersgemischte Gruppe und freuen uns jederzeit über neue junge und junggebliebene Interessierte. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Kosten: Ein Kurs à 10 Stunden kostet für
Mitglieder im TV Dornstetten: 10€
Nichtmitglieder im TV Dornstetten: 40€

Für weitere Informationen und zur Anmeldung bitte telefonisch unter 07443-2374 melden.

 

TV Dornstetten I imponierend in der Vorrunde

 Überzeugender 9:2-Sieg  beim SV Mitteltal-Obertal

Die ganze Vorrunde hindurch konnte sich die erste Herrenmannschaft des TV Dornstetten in der Bezirksklasse Süd Herren ganz vorne in der Tabelle mit 16:2-Punkten klar behaupten. Dieser Zustand ist für das Team fast einmalig und war ein Erfolg von Michael Kugler, Matthias Pfefferle, Leo Letzgus, Gernot Schulz, Sascha Kugler und Sebastian Beier, unterstützt von Spielern der zweiten Mannschaft wie Jochen Raaf, Ewald Kugler, Tobias Stahl, Dieter Ziefle und Bruno Letzgus.

Für die Rückrunde im nächsten Jahr soll das natürlich so weiter gehen, vorausgesetzt, die gute Form jedes Einzelnen bleibt; denn der jetzige knappe Zweite der Klasse ist der CVJM Grüntal II mit 13:5 Punkten und das heißt: Eher ein paar Körner drauf legen und höllisch aufpassen.

Im aktuellen Spiel beim SV Mitteltal-Obertal sollte es noch einmal so richtig spannend werden. In den Doppeln gelang gleich durch Pfefferle/Schulz und M.Kugler/S.Kugler eine beruhigende 2:0-Führung, beim Verlust des dritten Doppels L. Letzgus/S.Beier zum 1:2. Als dann im Anschluß in den Einzeln M.Pfefferle gegen R. Bäuerle auch noch das 2:2 zulassen musste, gab es bei den Dornstettern auf einmal  etwas lange Gesichter zu sehen.

Dann aber eine echte Überraschung: Der TV war nicht wieder zu erkennen und es gab fast nur noch klare Ergebnisse für den TV Dornstetten zum 9:2, ein Ergebnis, das wohl nur durch das Fehlen des Mitteltaler Spitzenspielers Alexander Faist so deutlich hoch ausfiel.

Tagesbester Spieler war Dornstettens Michael Kugler mit zwei Siegen im vorderen Paarkreuz.

 

TV Dornstetten I vorab Herbstmeister

Gegen TSV Freudenstadt I mit längerem Atem

Lokalkämpfe stehen stets unter einem besonderen Stern. So auch das Spiel der Dornstetter ersten Herrenmannschaft gegen die erste Mannschaft des TSV Freudenstadt in der Bezirksklasse Süd, die sich als der erwartet schwierige Gegner zeigte, was auch das Mitwirken ihres Routiniers Wilfried Weber bewies.

Bei Dornstetten I bestritt Gernot Schulz seit langem wieder mal ein Spiel, was sich gleich als guter Zug erwies; denn von seiner alten Stärke hat er nicht einen „Deut“ verloren; zumal Siege gegen Gerhard Sautter und Joachim Zinser erst einmal gewonnen werden müssen.

Mit Michael Kugler, Matthias Pfefferle, Leo Letzgus, Gernot Schulz, Sascha Kugler und Jochen Raaf geriet Dornstetten in den Eingangsdoppeln unerwartet 1:2 in Rückstand. Doch Michael Kugler glich überzeugend gegen Wilfried Weber aus und auch Matthias Pfefferle ließ an seinem Sieg gegen Armin Geiger keinen Zweifel aufkommen und brachte seine Mannschaft zur 3:2-Führung.

Überraschend verlor Leo Letzgus sein Spiel gegen den unbequem spielenden Joachim Zinser zum 3:3-Ausgleich, ehe Gernot Schulz gegen Gerhard Sautter wieder zum 4:3 vorlegte. Sascha Kugler im Anschluss ließ gegen J. Metzger das 4:4 aber wieder zu.

Dann die zweite Hälfte des spannenden Treffens, wo die Dornstetter Truppe klar dominierte und von sechs Spielen noch fünf durch Jochen Raaf über Walter Ehmann, Michael Kugler gegen Armin Geiger, Leo Letzgus gegen Gerhard Sautter, Gernot Schulz gegen Joachim Zinser und Sascha Kugler gegen Walter Ehmann gewannnen.

Der 9:5-Endstand drückte  die Überlegenheit von Dornstetten I klar aus, und damit kann sich die Mannschaft bereits ein Spiel vor der Winterpause beim SV Mitteltal-Obertal als Herbst-meister 2017/18 fühlen.

Die zweite Mannschaft in der Kreisklasse A Süd verglich sich mit der zweiten Mannschaft des TSV Freudenstadt und spielte mit Sebastian Beier, Tobias Stahl, Ewald Kugler, Bruno Letzgus, Ralf Schimanski und Frank Engelmann einen überzeugenden 8:0-Vorsprung heraus, ehe den Gästen der erste Erfolg durch F. Daca gelang. Sebastian Beier beendete dann aber anschließend gegen M. Schoch in knappem Match die Begegnung zum klaren 9:1-Erfolg für Dornstetten II und dem vierten Platz in der Tabelle nach der nun  vollendeten Vorrunde.

Die Mädchen spielten in der Bezirksliga gegen den TSV Altheim und verloren 2:5.

Im NachwuchsCup kam der TV Calmbach zum Heimspiel und musste mit 1:3 ohne Punkte die Heimreise antreten. Damit bleibt  Dornstetten mit Monia Störzer, Kira Römer und Caroline Pfefferle ungeschlagener Tabellenführer.

 

Adventsvolleyballturnier am 26. November

Bereits zum 19. mal hat die Abteilung Freizeitvolleyball das Adventsturnier in der Georg-Feuerbacher-Halle veranstaltet. Insgesamt waren 18 Mannschaften am Start, die in verschiedenen Runden- und abschließenden Platzierungsspielen gegeneinander antraten. Der Titel ging dieses Jahr bereits zum dritten mal an den Rastatter TV. Nicht so erfolgreich waren die beiden Mannschaften des TV Dornstetten, die auf dem 16. und 18. Rang landeten und für nächstes Jahr sicherlich noch Luft nach oben haben.

Das Ergebnis war wie folgt:

1. Rastatter TV

2. Inter

3. ASC Betra

4. TVP 1

5. Blockbusters

​6. Dynamo TNT

7. CVJM Dietersweiler

8. Fighters

9. Williams Christ

10. Amigos

11. Team Schmalz

12. Crash-Boom-Bang

13. TVP 3

14. EC Loßburg

15. TVP 2

16. TV Dornstetten 1

17. Heavy Smashers

​18. TV Dornstetten 2

 

Turnerinnen sichern sich Teilnahme am Landesfinale

Nach der Qualifikation im Gaufinale  am 20.05.2017 in der heimischen Riedsteighalle , wurde in den vergangenen Woche nochmals  fleißig trainiert: Die 12-13-Jährigen sowie die LK -Gerätturnerinnen, des TV Dornstetten  bereiteten ihre Teilnahme an der Landesqualifikation mit der Mannschaft  im oberschwäbischen Schwendi vor.

v.l.:Tina Burkhardt, Laura Schlaich, Emely Sackmann, Maya Pindur, Lia Burkhardt, Jana Hein, Nanette Eberhardt

Bereits um 5.30 Uhr machten sich Lia Burkhardt, Jana Hein, Maya Pindur, Emely Sackmann und Laura Schlaich zusammen mit ihrer Trainerin Tina Burkhardt und Kampfrichterin Nanette Eberhardt auf den Weg nach Oberschwaben, um pünktlich um 8.00 zum Einturnen dort zu sein.

Die Mädchen starteten am Boden.  Dort legten  Lia Burkhardt (16,20 P.), Jana Hein (15,75 P.), Maya Pindur (15,20), Emely Sackmann  (15,35P.) und Laura Schlaich ( 15,25 P.) ein gutes Fundament für den weiteren Wettkampf.

Am Sprungtisch wurde trotz  sauberer Sprünge streng bewertet  und so konnte nur Lia Burkhardt mit der zweithöchsten  Gesamttagesnote  von 16,20 Punkten zufrieden sein.                                                                Auch am nächsten Gerät, dem Stufenbarren musste man aufgrund eines Sturzes einer Turnerin Punkte liegen lassen.                                                                                                                                                                          Es folgte das Zittergerät, der Balken.  Hier bewiesen die Mädchen nochmals gute Nerven, turnten alle fehlerfrei und fuhren mit 46,90 Punkten das beste Ergebnis aller Mannschaften an diesem Gerät ein.

Das Gesamt-Mannschaftergebnis von 185,45 Punkten reichte letztendlich zum  4. Platz und damit zur Qualifikation zum Landesfinale am 25.11.2017 in Berkheim.

Lia Burkhardt turnte einen nahezu fehlerfreien Wettkampf und konnte sich über den zweiten Platz in der Gesamt-Einzelwertung freuen.

v.l.:
Simone Herbstreuth, Nanette Eberhardt, Julia Müller, Angelina Rath, Cosma Shiva Matzat, Carina Eberhardt

Auch die größeren Mädchen Simone Herbstreuth, Nanette Eberhardt, Julia Müller, Angelina Rath, Cosma Shiva Matzat und Carina Eberhardt hatten sich  im Bereich der LK 2 für die Teilnahme an der Landesqualifikation in Schwendi qualifiziert, mussten aber erst um 17 Uhr an die Geräte.

Für die LK-Gerätturnerinnen war bereits die Qualifikation im Gaufinale ein riesen Erfolg und somit reisten sie mit recht geringen Erwartungen zur Wettkampfstätte.  Leider fehlte auch Vanessa Blehm, die bereits an den Ligawettkämpfen mit hohen Wertungen zum Mannschaftsergebnis beitragen konnte.

Bereits nach dem ersten Gerät, dem Boden, zeigte sich schnell, dass die Konkurrenz sehr stark war. Trotz der schwachen Wertungen am Boden ließen sich die Turnerinnen nicht entmutigen und zeigten ordentliche Sprünge am Sprungtisch.

Nach eher enttäuschenden Wertungen am Stufenbarren gelangen den Mädchen dann saubere Übungen am Schwebebalken ohne Stürze.

Am Ende konnten sich die LK-Mädchen ebenfalls über den vierten Platz und somit über die Qualifikation zum Landesfinale freuen.

 

Adventsvolleyballturnier am Sonntag, 26. November

Am Sonntag, 26. November, findet das diesjährige Adventsvolleyballturnier in der Georg-Feuerbacher-Halle statt. Insgesamt werden wieder 18 Mixed-Mannschaften aus der Region den Turniersieger ermitteln. Zuschauer sind hierzu wie immer herzlich eingeladen, für das leibliche Wohl ist gesorgt.