TV Dornstetten II behält weiße Weste

Herbstmeisterschaft bereits in trockenen Tüchern

Wie der Vater so der Sohne: Leo Letzgus, der erfolgreiche Youngster des TV Dornstetten.

Wie der Vater so der Sohne: Leo Letzgus, der erfolgreiche Youngster des TV Dornstetten.

Noch ein Spiel zu absolvieren hat die zweite Dornstetter Herrenmannschaft in der Vorrunde der Kreisklasse A Freudenstadt. Und schon jetzt hat sie die Herbstmeisterschaft unter Dach und Fach.

Beim FC Untertalheim wollten Patrick Graf (1), Ewald Kugler (1), Vater und Sohn Bruno und Leo Letzgus (je 2), Dieter Ziefle (1) und Tobias Stahl (1) auf jeden Fall gewinnen – schon ihrer weißen Weste wegen.

Die Eingangsdoppel begannen etwas holprig; denn zwei Niederlagen von B. Letzgus/Kugler und Stahl/Ziefle, und dem Gewinn des Doppels L. Letzgus/Graf brachten einen 1:2-Rückstand. Doch was dann folgte, konnte sich wirklich sehen lassen: Sieben Mal hintereinander musste der Gastgeber Niederlagen kassieren, und so stand es schon fast uneinholbar 8:2 für die Dornstetter.

Noch einmal konnte der Gastgeber mit Sebastian Rentmeister gegen Patrick Graf knapp punkten, doch Bruno Letzgus setzte gegen Dieter Kesenheimer den Schlusspunkt hinter einen 9:3-Sieg, der auch in dieser Höhe verdient ist.

Die saubere 16:0-Bilanz in der Tabelle spricht für sich und dürfte Motivation genug sein, im letzten Spiel der Vorrunde beim TT Klosterreichenbach II noch einmal zu punkten.

 

 

Jetzt kommentieren