Unser Verein »

Der TV Dornstetten im Wandel der Zeit: von 1892 bis heute – erfahren Sie alles über unseren Verein.

Sportangebot »

Von Turnen über Lauftreff bis hin zu Baskettball. Unser attraktives Sportangebot bietet für jeden etwas.

Ergebnisse »

Ergebnisse von Veranstaltungen
in unserem Verein und von
unseren Mitgliedern.

Mitglied werden »

Unser Angebot überzeugt Sie? Werden Sie heute noch Mitglied und nutzen Sie unser reichhaltiges Sportangebot.

Dornstetten I nicht zu bremsen

TTC Ottenbronn II kommt beim 1:9 nicht auf die Beine

Die neue Nummer eins bei den Spielern des TV Dornstetten ist Adedapo Akiode, der neben David Korn das bis jetzt ungeschlagene Spitzenpaarkreuz des TV bildet.

Nach dem nicht unerwarteten Sieg des TV Dornstetten gegen TV Calmbach II am vergangenen ersten Spieltag der Bezirksliga war man gespannt auf das Abschneiden der verstärkten Dornstetter Truppe gegen den TTC Ottenbronn II, der mit einer schlagkräftigen Mannschaft anrückte, wohl wissend, dass das Treffen kein Zuckerschlecken werden würde. Und sie sollten recht behalten; denn so, wie die Dornstetter mit Adedapo Akiode, Daniel Korn, Michael Kugler, Leo Letzgus, Matthias Pfefferle und Jens Reiser gegen Calmbach spielten, zeigten sie auch Kontinuität gegen ihre Gegner aus Ottenbronn, die so keiner erwartet hätte.

Das begann gleich in den Doppeln, die durch Korn/Letzgus gegen  Reutter/Aksentijevic, Akiode/M. Kugler gegen A. Kappler/Jäger und Pfefferle/Reiser gegen J. Kappler/Graze den beruhigenden  3:0-Vorsprung brachten.

Das setzte sich fort, als Adedapo Akiode gegen C. Jäger, David Korn gegen A. Kappler, M. Kugler gegen A. Aksentijevic, Leo Letzgus gegen S. Reutter und Matthias Pfefferle gegen S. Graze jeweils überlegen in drei Sätzen das Ergebnis auf 8:0 hochschraubten.

Dann erst verbuchten die Gäste ihren ersten und einzigen Punkt durch den Sieg von J. Kappler gegen Jens Reiser zum 1:8. Adedapo Akiode war es dann im letzten Spiel des etwas zu hoch ausgefallenen Ergebnisses, der wiederum in drei  Sätzen den schnellen 9:1-Endstand erzielte. Ein etwas deprimierendes Ergebnis, das trotz allem ein bisschen zu hoch ausfiel. Doch bei 28:5-Sätzen für den TV Dornstetten  ist eigentlich alles gesagt.

Am Samstag, den 29. September um 16 Uhr geht es nun im Lokalkampf gegen die SF Salzstetten, was eine interessante Begegnung verspricht.

In der Kreisliga Süd Herren begann die Runde mit der Begegnung TV Dornstetten II gegen SV Mitteltal-Obertal II in der Aufstellung Sebastian Beier, Gernot Schulz, Jochen Raaf, Ewald Kugler, Tobias Stahl und Ralf Schimanski.

Auch hier legte die Mannschaft aus Dornstetten einen echt guten Start hin und gewann die Eingangsdoppel durch Beier/Raaf, Schulz/Stahl und E. Kugler/Schimanski souverän mit 3:0. Dann musste sich Sebastian Beier etwas überraschend zum 1:3 gegen D. Seeger die Butter vom Brot nehmen lassen.

Kein Beinbruch, dachten sich wohl  anschließend Gernot Schulz, Jochen Raaf und Ewald Kugler und erhöhten schnell und ohne Beschwerden zum 6:1. Der dieses Mal unter Form agierende Tobias Stahl – vermutlich an diesem Tag mit dem falschen Fuß aufgestanden – sah gegen J. Mast schlecht aus und ließ überraschend das 2:6 zu. Ralf Schimanski verlor anschließend knapp zum 3:6 und Sebastian Beier geriet zum zweiten Mal auf die Verliererstraße, als er gegen S. Christein zum 4:6 verlor.

„Genug ist genug“ sagten sich dann aber Gernot Schulz, Jochen Raaf und Ewald Kugler und machten mit D. Seeger, H. Finkbeiner und F. Mast kurzen Prozess zum doch noch deutlichen 9:4-Endstand.

 

Mit Schwung in die Bezirksliga

TV Calmbach II mit 9:4 besiegt

So, wie man es sich vorgenommen hatte, mit einem Sieg die neue Runde zu beginnen, ist es eingetreten. Gegen den Gegner TV Calmbach II gab es einen überzeugenden Heimsieg mit einer verstärkten Dornstetter Mannschaft.

Drei neue Spieler wurden eingebaut, wobei das komplette vordere Paarkreuz durch höherklassige Spieler ersetzt wurde und auch gleich durch Siege im Einzel und Doppel fünf Punkte holten. Spieler Nummer drei verstärkt das hintere Paarkreuz.

Für die Zuschauer wird es in Zukunft  hoch interessant sein, die neue Mannschaft in ihren Spielen zu verfolgen. So z.B. am kommenden Samstag, wann der TTC Ottenbronn II in der Dornstetter Stadthalle um 15 Uhr antreten muss.

Im Spiel gegen den TV Calmbach II trat die Dornstetter Mannschaft mit Adedeji-Adedapo Akiode,  David Korn, Michael Kugler, Leo Letzgus, Matthias Pfefferle und Jens Reiser gegen eine Mannschaft aus Calmbach an, die mit mindestens einem Punkt die Halle verlassen wollte.

Doch es kam ganz anders: Der TV Dornstetten spielte konzentriert auf und lag schon in den Anfangsdoppeln mit 2:1 vorn. Korn/Letzgus und Pfefferle/Reiser kamen zu den zwei Erfolgen, wobei Akiode/Kugler knapp verloren.

In den Einzeln setzten sich die Dornstetter ab und A. Akiode, D. Korn und M. Kugler erhöhten auf 5:1, bis die Gäste durch Jürgen Metzler, Calmbachs bester Einzelspieler, gegen L. Letzgus knapp gewann. Matthias Pfefferle erhöhte sicher auf 6:2, ehe Im Anschluss Jens Reiser knapp sein Spiel zum 6:3 abgab.

A. Akiode und D. Korn holten im Anschluss ihren zweiten deutlichen Sieg gegen M. Müller und C. Knöller zum 8:4 und Leo Letzgus mit seinem Sieg gegen F. Metzler beendete das Spiel zum überzeugenden 9:4.

So gesehen ein guter Einstand in der Bezirksliga und so kann es weitergehen.

 

Grundschulturnen startet wieder

Hallo Jungs und Mädels im Grundschulalter,

am Freitag, den 14.09.2018 starten wir wieder mit dem Kinderturnen.

1.-2. Klasse: 16:00-17:00 Uhr

3.-4. Klasse: 17:00-18:00 Uhr

Treffpunkt ist im kleinen (vorderen) Hallenteil der Georg-Feuerbacher-Halle Dornstetten.

Wir freuen uns auf gemeinsame große und kleine Spiele, spannende Gerätelandschaften sowie leichtathletische und turnerische Elemente. Neue Gesichter sind natürlich zum Schnuppern jederzeit willkommen.

Liebe Grüße und bis bald,

Melanie Kaupp
Telefon: 0151 61436086

 

Neuer Step-Aerobic-Kurs

Am Donnerstag, 13.09. beginnt wieder ein neuer Kurs um 19:00 Uhr auf der Bühne der Stadthalle Dornstetten. Neueinsteiger sind herzlich willkommen.

Informationen bei Sibylle Kaupp, Telefon: 07443-2374

 

Drei Podestplätze vom Landeskinderturnfest in Aalen

Der Turnverein Dornstetten blickt auf drei wundervolle Tage auf dem Landeskinderturnfest in Aalen zurück. Unter den rund 5.000 aktiven Teilnehmern waren auch 15 Mädchen des Turnverein Dornstetten mit ihren fünf Betreuerinnen zu finden. Neben viel Spaß in der Tobehalle mit Luftkissen und allerlei anderer Geräte zum Klettern, Springen, Rollen und Toben, wurden die zahlreichen Mitmachangebote in der Bahnhofsstraße getestet. Drei Tage voller Spannung, Spaß und Action. Auch das Übernachten in einem Klassenzimmer im kaufmännischen Berufsschulzentrum in Aalen ist wie bei jedem Landeskinderturnfest ein großes Highlight.
Am Samstag gingen die 15  Mädchen im Wahlwettkampf Gerätturnen an den Start. Hier konnten durchweg positive Ergebnisse erzielt werden. Eine Besonderheit beim Landeskinderturnfest ist, dass die Mädchen nur drei der vier Pflichtgeräte im Gerätturnen (Sprung, Reck, Balken und Boden) im Wettkampf bestreiten müssen.

Unsere jüngsten Turnerinnen zeigten im Wahlwettkampf 8 Jahre mit 121 Teilnehmerinnen hervorragende Leistungen. Selina Deck wurde 12., Chiara Wetzler wurde 53. und Hanna Österle erkämpfte sich, trotz eines Sturzes beim Einturnen, den 61. Platz.

Im Wahlwettkampf 9 Jahre mit 180 Teilnehmern wurde Lea Helber 32. und Daria Loresch 84.

Im Wahlwettkampf 10 Jahre überzeugte Julina Fetzer mit sauber geturnten Übungen und wurde mit nur fünf Zehntel Abstand Zweite. Mariella Kraus durfte sich über den 31. Platz freuen, ebenso Taissa Loresch, welche den 103. Platz belegte.

Unsere 11-jährigen knüpften an diesen Erfolg an und so erzielte Liara Fetzer ebenfalls den zweiten Platz in ihrer Altersklasse. Viktoria Felchle ließ in diesem Wettkampf 107 Teilnehmerinnen hinter sich.

Unter den 12-jährigen erkämpfte sich Livia Müller den 54. Platz und Vanessa Kirchbach dürfte sich über den 85. Platz freuen.

Im Wahlwettkampf der 14-jährigen Turnerinnen erreichte Lia Burkhardt den zweiten Platz mit schwierigen Übungen am Sprung, Reck und am Boden und machte so die Erfolgsserie perfekt.

Landeskinderturnfest

 

Ohne Niederlage durch die Runde

Nur drei Mal gab es ein Unentschieden

Als die erste Herrenmannschaft des TV Dornstetten im September letzten Jahres in die Rundenspiele der Bezirksklasse Süd startete, hoffte sie, wie schon viele Jahre zuvor, am Ende nicht in Abstiegsgefahr zu geraten.

Zur Überraschung aller Kontrahenten jedoch gelang dem Team mit Michael Kugler, Leo Letzgus, Matthias Pfefferle, Denis Amtmann, Jochen Raaf, Sebastian Beier, Ewald Kugler und Sascha Kugler nach einigen Begegnungen eine erstaunliche Leistungs-steigerung, was gleich eine vordere Position in der Tabelle einbrachte.

Was folgte, war der Hunger nach noch „mehr“ und so holte sich die Mannschaft Sieg um Sieg und die Tabellenführung der Bezirksklasse Süd. Und diese Führung gab sie bis auf den letzten Spieltag gegen den TSV Altheim 1912 nicht mehr ab.

Dieses Spiel wollten die Dornstetter Akteure keinesfalls verlieren und wie ein Meister aufspielen, was auch gelang.

In der Aufstellung Michael Kugler, Leo Letzgus, Matthias Pfefferle, Jochen Raaf, Sebastian Beier und Sascha Kugler stellte man sich dem Gegner, der um die Wichtigkeit der Begegnung wusste; denn das Abstiegsgespenst schwebte drohend über ihnen.

Eine kalte Dusche gab für den TVD gab es aber schon gleich im ersten Doppel, als Pfefferle/S.Kugler das 0:1 zulassen mussten. M.Kugler/L.Letzgus glichen umgehend aus und auch J.Raaf/S.Beier schlossen sich mit einem Sieg zum 2:1 an.

Die Vorentscheidung für Dornstetten fiel bereits in den nächsten Spielen, als Leo Letzgus im Spitzenspiel gegen D. Schneider und Michael Kugler gegen A. Rotter erfolgreich punkteten. J. Raaf ließ gegen J. Küfer zwar das 2:4 zu, doch nun kam die Zeit von M. Pfefferle, S. Kugler und S. Beier, die das Ergebnis auf 7:2 hochschraubten.

Noch einmal punktete Altheim durch D. Schneider über M. Kugler zum 3:7, doch das war`s dann aber auch. L. Letzgus und M. Pfefferle machten mit ihren Siegen über A. Rotter und J. Küfer den Sack zu zum deutlichen 9:3-Endstand.

Die zweite Mannschaft spielte im letzten Spiel der Saison 2017/18  beim Tabellenführer der Kreisliga Süd TTC Mühringen III mit Ewald Kugler, Bruno Letzgus, Dieter Ziefle, C. Antoun, Z. Antoun und Frank Engelmann mit mäßigem Erfolg und holte in den Doppeln zu Beginn das 1:1 durch B.Letzgus/Ziefle. Noch ein Punkt kam im weiteren Verlauf durch D. Ziefle in fünf Sätzen gegen Z. Bencic zum 2:5.

Und das war die ganze Ausbeute an diesem letzten Spieltag der Kreisliga Süd für die Dornstetter Zweite. Endstand 9:2 für den TTC Mühringen III, der schon lange als Meister und Aufsteiger in die Bezirksklasse Süd feststeht.

 

Lia Burkhardt 1. beim Bezirkscup

Jana Hein mit Platz 3 und Maya Pindur mit Platz 5 komplettieren einen erfolgreichen Wettkampftag der Turnerinnen des TV Dornstetten.

Bereits um 7 Uhr machten sich die Turnerinnen mit Trainerin Tina Burkhardt und Kampfrichterin Nanette Eberhardt  auf den Weg in die Sandbühlhalle nach Bingen bei Sigmaringen. Dort fand letzten Samstag der Bezirkscup LK im Gerätturnen weiblich statt. Bereits beim Einturnen an den Geräten Barren, Balken, Boden und Sprung erkannte man, dass man mit den anderen Teilnehmerinnen durchaus mithalten konnte.

Lia Burkhardt zeigte einen soliden Wettkampf und erhielt an allen Geräten die Tageshöchstnote in diesem Wettkampf in dieser Altersklasse. Sie sicherte sich damit mit über vier Punkten Vorsprung den Tagessieg. Jana Hein büßte durch einen Sturz am Balken etwas ein, turnte aber sonst schöne und ordentliche Übungen und wurde mit dem dritten Platz belohnt. Auch Maya Pindur, die leicht verletzt an den Start gehen müsste, kämpfte sich durch den Wettkampf und durfte sich über einen hervorragenden fünften Platz freuen.

Lia Burkhardt und Jana Hein haben sich mit diesen guten Platzierungen für den am 5. Mai 2018 in Leonberg statt findenden Schwaben Cup qualifiziert.

v.l.: Jana Hein, Maya Pindur, Lia Burkhardt

 

TV Dornstetten I ist Meister

Uneinholbar zwei Spieltage vor Rundenende

„Oh, wie ist das schön!“ Die erste Tischtennis-Herrenmannschaft des TV Dornstetten ist bereits zwei Spieltage vor Rundenende Meister der Bezirksklasse Süd. Die zwei noch ausstehenden, nicht ganz einfachen Spiele gegen den CVJM Grüntal II und den TSV Altheim 1912, die man als bisher ungeschlagenen Tabellenführer natürlich auch nicht verlieren will, stehen noch an. Der große Vorteil: Die Mannschaft kann in beiden Fällen unbeschwert aufspielen und gleichzeitig zwei interessante Vorbereitungsspiele für die Bezirksliga damit verbinden. Glückwünsche für die erfolgreiche Mannschaft, die sich schon jetzt einige Gedanken darüber macht, wie sie sich für die kommende neue Runde in der Bezirksliga aufstellen wird und sich hoffentlich mit ein bis zwei guten Spielern verstärken kann. Nötig wäre das schon; denn der so lange angestrebte Aufstieg soll möglichst keine „Eintagesfliege“ werden. Und die neue, schwere Spielklasse sollte gehalten werden.

Gegen den SV Mitteltal-Obertal musste darum ein Sieg her, und so ging Dornstetten mit Michael Kugler, Leo Letzgus, Matthias Pfefferle, Jochen Raaf, Gernot Schulz und Sascha Kugler motiviert an die Tische.

Wenn auch das Doppel drei mit Jochen Raaf/Sascha Kugler gegen M. Weigmann/R.Pfau verlor, so siegten Michael Kugler/Leo Letzgus gegen R.Bäuerle/A.Bäuerle und Matthias Pfefferle/Gernot Schulz sicher gegen M.Müller/T.Schleeh zur 2:1-Führung.

Und es ging auch etwas überraschend so weiter; denn Schlag auf Schlag kamen Siege von M.Kugler gegen M.Müller, L.Letzgus gegen R.Bäuerle, M.Pfefferle gegen M.Weigmann, J.Raaf gegen T.Schleeh und Gernot Schulz gegen A.Bäuerle zum verblüffenden 7:1-Vorsprung, ehe R.Pfau gegen S.Kugler in vier Sätzen mal wieder was Positives für Mitteltal-Obertal I zum 7:2 brachte.

Und weil das Spitzenpaarkreuz der Dornstetter an diesem Tag das bessere war, gingen auch die beiden letzten Begegnungen, Michael Kugler in dem Topspiel gegen Rainer Bäuerle und Leo Letzgus gegen M.Müller sicher auf das Konto der Dornstetter Truppe zum umjubelten 9:2-Endstand.

Die beiden noch ausstehenden Spiele beim CVJM Grüntal II am 14. April und gegen den TSV Altheim 1912 zu Hause am 21. April sind willkommene Tests für die Vorbereitung der Saison 2018/19.

Die zweite Herrenmannschaft in der Kreisliga Süd, in der Tabelle ungefährdet mit 16:16-Punkten, hatte TT-Klosterreichenbach II zu Gast und kämpfte nicht nur gegen einen erwartet schweren Gegner, sondern musste auch noch auf zweifachen Ersatz zurückgreifen, was die Angelegenheit zusätzlich erschwerte. Doch muss man dagegen halten, dass Klosterreichenbach II ebenfalls gehändicapt mit nur fünf Spielern antrat und damit gleich drei Punkte kampflos abgab. Und dass die Mannschaft aber trotzdem 9:6 gewann, muss man anerkennen.

Nach dem kampflos gewonnenen Doppel E.Kugler/T.Stahl gegen I.Haist/Jahovic´ holte sich der Gast die nächsten beiden Doppel zum 1:2. Ewald Kugler glich gegen M.Fanta aus, doch Tobias Stahl und Bruno Letzgus mussten zwei Niederlagen zum 2:4 quittieren. Kampflos der Anschluss und Michael Weinläder glich wieder zum 4:4 aus.

Dann ging Klosterreichenbach 7:4 in Front, ehe wieder ein kampfloser Punkt zum 5:7-führte. Da aber nur noch ein Punkt für Dornstetten gelang, war die Partie für die Gäste zum 9:6 gelaufen. Die Gründe zum unbefriedigenden Dornstetter Ergebnis sind bekannt.

Die letzte beiden Spiele der Dornstetter werden hart; denn der SV Glatten II und TT Mühringen III werden wohl nicht viel zulassen.

 

Abschluss der diesjährigen Mixed-Staffel

Zum letzten Saisonspiel trat die Abteilung Freizeitvolleyball gegen die Teams GSV Maichingen und TV Böblingen Just for fun an. Nach einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Satz ging das Match gegen den Favoriten aus Maichingen knapp mit 19:25 und 23:25 verloren. Im zweiten Spiel wollte dann nicht mehr viel zusammenlaufen, so dass am Ende gegen TV Böblingen Just for fun eine 25:10 und 25:13 Niederlage stand.

 

Das Ziel ist in Sichtweite

 TV Dornstetten bleibt in der Spur zum Titel

Auch wenn der TV Dornstetten als Tabellenführer der Bezirksklasse Süd und Aufstiegsaspirant zur Bezirksliga gegen den Tabellenletzten 1. TTC Mühlen 1987 antrat, es war keineswegs ein Spaziergang, bis man am Ende die Punkte in der Tasche hatte. Der Gegner zog alle Register, um dem TV Dornstetten I Knüppel in den Weg zu legen, um zumindest einen Punkt zu ergattern.

Und es sah am Anfang des Spiels für die Dornstetter gar nicht gut aus. M. Kugler und L. Letzgus im Doppel legten zwar 1:0 vor, doch D. Amtmann und J. Raaf sowie M. Pfefferle und E. Kugler verloren ihre Doppelspiele. Der Gast führte 2:1.

Michael Kugler im Anschluss glich zum 2:2 aus, doch überraschend musste sich Leo Letzgus gegen W. Wendel zum2:3 geschlagen geben. Dann der Lichtblick für die Hausherren, als D. Amtmann gegen H. Schneider, M. Pfefferle gegen U. Korherr und Jochen Raaf auf 5:3 davon zogen. E. Kugler ließ sich anschließend von M. Eitelbuss die Butter vom Brot holen, doch in der Folge gelang den Gästen nicht mehr viel, so dass Dornstetten mit M. Kugler gegen W. Wendel, L. Letzgus gegen A. Held, D. Amtmanns Niederlage gegen U. Korherr und den Siegen von M. Pfefferle gegen H. Schneider und  J. Raaf gegen M. Eitelbuss das Spiel mit 9:5 für Dornstetten sein Ende fand.

Die nächsten und letzten drei Spiele werden nun die Entscheidung um die Meisterschaft der Bezirksklasse Süd bringen, wenn der SV Mitteltal-Obertal I, der CVJM Grüntal II und der TSV Altheim ihre Visitenkarten abgeben.

Die zweite Mannschaft musste beim TTC Losburg Rodt II antreten und bekam überraschend mit 9:3 eine auf die Nuss.

S. Beier und T. Stahl gewannen gegen M. Lippert und R. Scherer, doch viel kam danach nicht mehr. Dieter Ziefle gegen Rolf Scherer beim 2:5 und Michael Weinläder gegen T. Bader waren dann noch die einzigen Punktebringer für den TV Dornstetten. Endstand enttäuschend 3:9 gegen Lossburg-Rodt II, doch der fünfte Tabellenplatz ist den Dornstettern noch sicher.